Der Weiterbau der B 67 n zwischen Kalkar und Uedem soll bald kommen.

Gewerbeentwicklung : Kalkar erwartet Bau der B 67n: Info in Uedem

Kalkar - besonders Politik und Wirtschaft - warten seit Jahrzehnten auf die Anbindung an die Autobahn, in Uedem sind zum Teil aus Umweltgründen die Bedenken groß.

  (RP) Ein von der Stadt Kalkar lange gewünschtes Straßenbauprojekt soll in absehbarer Zeit realisiert werden – in Uedem, das von dem Vorhaben ebenfalls betroffen ist, gehen die Meinungen auseinander. Es geht um die „B 67n“, den Anschluss des Gewerbegebiets Kehrum an die Autobahn A 57. Kalkars Wirtschaftsförderung freut sich, da es dadurch einfacher werden dürfte, in Kehrum weitere Firmen anzusiedeln, in Uedem gibt’s am Donnerstag, 9. Mai, eine Info-Veranstaltung des Landesstraßenbauamts im Bürgerhaus.

Mit dem seit Jahrzehnten diskutierten Bau der so genannten B 67n soll die Lücke zwischen dem gegenwärtigen Ausbauende in Kalkar-Kehrum und der Autobahnauffahrt Kervenheim geschlossen werden. Zuletzt hatte die Stadt Kalkar auf Planunterlagen die bislang angedachte Anbindung des Gewerbe- und Industrieparks Kehrum vermisst. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff wandte sich daraufhin an den zuständigen Parlamentarischen Staatssekretär und erklärte anschließend: „Enak Ferlemann hat mich darüber informiert, dass das Gewerbegebiet Kehrum einen Anschluss an die B67n erhalten wird, indem die vorhandene Rampe am Knotenpunkt B57/B67n parallel zum bisher bestehenden Teil der B67n nach Süden bis auf die Uedemer Straße verlängert wird“, erklärt Rouenhoff. Kalkars Bürgermeisterin Britta Schulze zeigte sich erleichtert. „Damit wird eine zusätzliche Belastung des Knotenpunkts B 57/Uedemer Straße vermieden“.

Die Stadt Kalkar plant, das Gewerbegebiet Kehrum in den kommenden Jahren auszuweiten. Entsprechende Flächen wurden bereits erworben. „Die direkte Anbindung an die B 67n wird die Standortqualität des Gewerbeparks, der nahezu mittig zwischen den Autobahnen 3 und 57 liegt, weiter erhöhen“, sind sich Baurat Frank Sundermann und Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler einig.

Wer Näheres zum Stand der Planungen erfahren möchte, kann am kommenden Donnerstag, 9. Mai, ins Uedemer Bürgerhaus kommen. Zwischen 14 Uhr und 19 Uhr informieren dort Vertreter des Landesstraßenbauamts – Uedemer wie Kalkarer.

Mehr von RP ONLINE