1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Der Gocher Rudi Kempkes ist tot

Trauer in Goch : Die Stadt würdigt Rudi Kempkes

Der beliebte Gocher und Radorganisator erlag vor wenigen Tagen seiner Krankheit. Zahlreiche Niederrheiner kannten ihn durch seine organisierten Radtouren.

(nik) Lange Zeit hatte er sich gegen seine Krankheit gewehrt, jetzt war die Kraft aufgebraucht und Rudi Kempkes ist an den Folgen seiner schweren Erkrankung gestorben. Nicht nur seine Familie, Freunde und die Vereine, in denen sich der Ur-Gocher engagiert hatte, trauern um ihn, auch die Stadt Goch würdigt seine Verdienste. Insbesondere hatte sich Kempkes seit vielen Jahren für gesellige Fahrradfahrten engagiert, die nicht nur bei Gochern beliebt waren.

Die Verwaltung schreibt, dass Rudi Kempkes 25 Jahre lang  Woche für Woche viele Radbegeisterte um sich scharte. Was im Jahr 1996 als ein Versuch begann, wurde zur Dauereinrichtung im Veranstaltungskalender der Stadt Goch. Die Mittwochstouren von und mit Rudi Kempkes lockten durchschnittlich 80 Teilnehmer, immer mehr von ihnen waren mit dem Pedelec unterwegs. Start war immer am Kastell, von wo aus es kreuz und quer durch den Niederrhein und in die Niederlande ging. Rudi Kempkes und seine Helfer bereiteten die Touren stets sorgfältig vor und begleiteten sie umsichtig.

Die schönsten Touren wurden in einer Broschüre zusammengefasst und bereicherten das touristische Angebot der Stadt Goch.

Über mehrere Jahre führte Rudi Kempkes die QudraTouren von Goch an, übernahm eine Route des Niederrheinischen Radwandertages und bot auch Touren für die auswärtigen Teilnehmer an der Reisemobilwallfahrt an.

Nicht nur das Radfahren machte ihm Freude, auch das Wandern war eine seiner Leidenschaften, und so wurde kurzerhand am ersten Mittwoch ab Oktober bis April eine monatliche Wandertour angeboten.Selbst mehrtägige Bustouren organisierte er für seine Gruppe.

Coronabedingt konnte das 25-jährige Jubiläum der Mittwochtouren im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Es war ausgemacht, das Jubiläum nachzuholen, wenn die Pandemie dies zulässt. Dies erlebt Rudi Kempkes nun leider nicht mehr. Er starb am 23. Februar 2021. „Die Stadt Goch verliert mit ihm einen Menschen, der sich bis zuletzt in besonderen Maße für die Bürger der Stadt und den Tourismus in Goch ehrenamtlich engagiert hat. Seiner Frau Erika und den Hinterbliebenen gilt die aufrichtige Anteilnahme der Stadt Goch. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren“, so Bürgermeister Ulrich Knickrehm.

(nik)