1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Dachstuhlbrand mit Verletzten am Stadtrand von Goch

Brand : Dachstuhlbrand in Gocher Reihenhaus

Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand in Goch gerufen. Es brannte der Dachstuhl eines Reihenhauses, drei Personen wurden verletzt.

Am frühen Donnerstagmorgen musste die Feuerwehr Goch zu einem Brand an der Kalbecker Straße ausrücken. In der Innenstadt gingen um 5.37 Uhr die Sirenen und schreckten viele Bürger auf. Am Rand der Innenstadt, nicht weit von der Uedemer Straße, stand das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Brand.

Alle Menschen, die in dem Reihenhauskomplex leben, wurden herausgeholt, drei Bewohner erlitten Brand- oder Rauchgasvergiftungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für einen hatte der Rettungsdienst offenbar einen Hubschrauber angefordert, um ihn in eine Spezialklinik zu fliegen.

Nach Aussage von Feuerwehr-Sprecher Torsten Matenaers ging es bei dem Einsatz, an dem die Löschzüge Stadtmitte und Pfalzdorf beteiligt waren, zum einen ums Löschen des Brandes – der Dachstuhl brannte in voller Ausdehnung – danach aber darum, das Übergreifen der Flammen auf die übrigen Gebäudeteile zu verhindern.

Eine Drehleiter war im Einsatz, um den Brand von oben zu bekämpfen. Jede Menge Wsser musste von allen Seiten auf die Flammen, die Wehrleute in der Drehleiter öffneten die Dachhaut, um besseren Zugang zu bekommen. Zwar konnte über die Ursache des Brandes noch keine Aussage getroffen werden, laut Matenaers lagerte auf dem Dachboden allerdings Feuerwerk, wie es für Silvester gebräuchlich ist.