1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Copa Gochana zittert ins Halbfinale

Goch : Copa Gochana zittert ins Halbfinale

Tausende Gocher sahen das Viertelfinale der deutschen Nationalmannschaft am Kesseler Strand. Die Spannung war greifbar, als die Zuschauer das Spiel von Jogis Elf gegen die Franzosen und das Siegtor von Mats Hummels sahen.

Es war kein Torfestival, nicht der glanzvollste Sieg von Jogis Elf - aber es war sicher einer der wichtigsten. Durch ein Kopfballtor von Mats Hummels schafft die deutsche Nationalmannschaft gegen die Franzosen den Sprung ins Halbfinale. Ganz Deutschland saß vor dem Bildschirm, in Goch zu einem großen Teil am Kesseler Strand, der Copa Gochana.

Die Stimmung beim Public Viewing: wie immer top. Ausgefallene Fan-Monturen, laute Gesänge und eine große Portion Vorfreude brachten die tausenden Zuschauer nach Goch, um die deutsche Nationalmannschaft gegen die französischen Nachbarn zu unterstützen. Nach fünf stimmungsvollen Minuten blickten dann aber immer mehr Copa Gochana-Gäste gebannt auf die riesige Leinwand, denn schnell wurde klar: Das wird eine harte Nummer. Umso größer, fast erschrocken dann der Jubel in der 13. Spielminute: Mats Hummels schraubt sich in die Luft, wuchtet den Ball per Kopf zum 1:0 in das französische Tor - und lässt ganz Goch im Freudenjubel versinken. Da flogen Bierbecher, sprangen Fans in die Luft, umarmten sich, bliesen in ihre Trompeten und warfen ihre Schals in die Luft. Auch nach dem Tor von Innenverteidiger Hummels waren es dann vor allem die Abwehrspieler der Deutschen, die von den Gochern mit lautem Applaus bedacht wurden.

Die aufziehenden Wolken und vereinzelten Regentropfen verschreckten an der Copa Gochana niemanden, und so sahen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit keinen sicheren, aber einen wichtigen und von den Zuschauern in Goch - bis auf die wenigen französischen Fans, auch die gab's - umjubelten Sieg, den Copa Gochana-Moderator und Anheizer Torsten Matenaers nach dem Abpfiff mit einem erleichterten "Wir schicken Frankreich mit 1:0 nach Hause!" kommentierte. Mit freudigem Jubel begrüßte auch eine den Abpfiff, die weiß, wie man mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Titel holt: Die Europameisterin und gebürtige Gocherin Luisa Wensing. Das schwarz-rot-goldene Fanfieber hat also noch kein Ende in Goch: Weiter geht's am Dienstag (22 Uhr).

Bilder von den WM-Partys in der Region sehen Sie hier.

(jehe)