1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: "Comeback" im Gocher Kastell

Goch : "Comeback" im Gocher Kastell

Die gute Nachricht: Es gibt endlich wieder eine Feier-Nacht mit dem Team der "Comeback-Disco". Die schlechte Nachricht: Die Party im Kastell am 2. November ist schon jetzt restlos ausverkauft.

Ständig seien die Leute auf sie zugekommen. Immer wieder habe das Team um Erhard Engfer in den vergangenen Wochen und Monaten folgende leicht empörte und gleichsam hoffnungsfrohe Aufforderung gehört: "Macht doch mal wieder was!" Und tatsächlich, irgendwann reichte es den Organisatoren der beliebten "Comeback - Discothek wie früher".

 Gute Party mit alten Freunden – bei der "Comeback-Disco" ist das der alles antreibende Anspruch der Veranstalter. Nach einigen Anläufen und einer längeren Pause starten Erhard Engfer und Co. jetzt im Kastell durch.
Gute Party mit alten Freunden – bei der "Comeback-Disco" ist das der alles antreibende Anspruch der Veranstalter. Nach einigen Anläufen und einer längeren Pause starten Erhard Engfer und Co. jetzt im Kastell durch. Foto: EVERS

Jetzt, im Herbst 2012, neun Jahre nach der Premiere also, ist es wieder soweit. "Endlich", wie viele Tanzwütige ergänzen werden. Und weil Engfer und Co. nicht nur Ahnung von Musik sondern auch eine beträchtliche Portion Humor haben, lautet das Motto des bevorstehenden Disko-Abends diesmal treffenderweise: "Die 'macht mal wieder was'-Party".

Seit November 2003 gibt es die "Comeback"-Reihe schon, 16 vergleichbare Veranstaltungen sind dabei inzwischen zustande gekommen. Veranstaltungen, bei denen stets eine beachtliche Fangemeinde zugegen ist. Die schwingt dann im Laufe des Abends immer das sprichwörtliche Tanzbein, quatscht über alte Zeiten und trifft Freunde von damals. "Disco wie früher" eben.

Gute Laune-Mensch Engfer, wenn man so will der Kopf des Ganzen, geht dabei mit bestem Beispiel voran. Er weiß, dass viele Gleichaltrige nicht mehr so oft weggehen. Zum einen aus Mangel an Möglichkeiten, zum anderen aufgrund fehlender Motivation. Daher legt das Comeback-Team neben der Musikauswahl größten Wert auf Atmosphäre und Stimmung: "Die Butze in der wir feiern soll bequem sein", lautet daher so ein typischer Engfer-Satz.

Die "Butze" Kastell wird dementsprechend für den 2. November ein wenig umgestaltet. "Der Stammgast dürfte die Bude kaum wiedererkennen", sagt Engfer. Eine 120 Quadratmeter große Tanzfläche und Traversen werden installiert, auf der Bühne werden Sitzgelegenheiten zu finden sein, aus dem Konferenzraum wird eine riesige Cocktailbar (mit prominentem Mixer, denn hier sorgt der Deutsche Meister Andre Rasche für Drinks und das dazugehöre Darbietungs-Spektakel) und die hohen Decken im Saal werden mit großflächigen Segeln abgehängt.

Umbauten, die von den Hausherren bei der KulTOURbühne natürlich genehmigt wurden. Schließlich sind sie als Gastgeber selbst glücklich darüber, dass es geklappt hat, das vielköpfige Team um Engfer in die gute Stube zu holen. Lutz Dennstedt: "Es war ein lange gehegter Wunsch von uns, im Kastell eine ,Comeback-Disco' zu veranstalten. Schön, dass endlich alles passt."

Dabei ist das Zusammenkommen nicht nur "schön", sondern vor allem auch folgerichtig. Denn nur Wenigen ist bekannt, dass die KulTOURbühne von Anfang an bei der "Comeback-Disco" mitorganisiert hat. Somit ist die Party vom 2. November für die Reiher auch eine Rückkehr nach Hause — "Comeback" ins Kastell.

Info www.rp-online.de/goch

(RP/rl)