1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Chefs Culinar investiert in den Standort Weeze

Lokale Wirtschaft : Spatenstich bei Chefs Culinar

Das Unternehmen investiert Millionen und erweitert seinen Standort in Weeze.

Der Termin hätte kaum besser gewählt sein können, um zu zeigen, dass Chefs Culinar weiter expandiert. Am Freitagmorgen starteten die Verantwortlichen mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Bau einer neuen Kühlhalle in Weeze. Und am Abend zuvor hatte der Stadtrat der ostwestfälischen Kommune Büren den Satzungsbeschluss gefasst, mit dem der Weg für einen neuen Standort des Unternehmens frei wird. In Büren soll ein neues Zentrallager entstehen. Etwa 200 Beschäftigte werden später dort arbeiten, etwa 150 Jobs entstehen hier. Für die Verantwortlichen ein klares Zeichen dafür, dass die Firma weiter wächst. Wichtig ist allen aber auch, zu betonen, dass der Stammsitz in Weeze ist und der Standort auch hier ausgebaut wird. Die wichtigsten Fakten dazu im Überblick.

Über Chefs Culinar Das Unternehmen ist aus der Firma Jomo hervorgegangen, die 1923 in Goch gegründet worden ist. Dass man bodenständig sei, zeige sich auch daran, dass immer noch Lastwagen mit dem gelb-blauen Jomo-Logo unterwegs sind. „Wir investieren in das Unternehmen und nicht in die Lackierung der Fahrzeuge“, hieß es beim Pressegespräch. Jomo ist einer der der führenden Großhändler für Gastronomie, Hotels oder Gemeinschaftsverpflegung. Zu den Kunden zählen beispielsweise Krankenhäuser oder Altenheime.

Bedeutung für Weeze Chefs Culinar ist der größte Arbeitgeber der Gemeinde. Mehr als 900 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Durch die Expansion in Weeze wird auch der hiesige Standort gestärkt und zukunftssicher gemacht, so die Verantwortlichen. Chefs Culinar hat derzeit acht Niederlassungen und 23 Stützpunkte.

Investition In das neue dritte Kühllager investiert Chefs Culinar einen zweistelligen Millionenbetrag. Es sollen nicht nur neue Lagerflächen entstehen, sondern auch die Technik auf den modernsten Stand gebracht werden. In der neuen Halle wird moderne Kühltechnik eingebaut, in weiteren Hallen soll die alte Technik ersetzt werden. Die neue Kühltechnik kommt ohne das umweltschädliche FCKW aus. Der Umweltgedanke ist daher auch ein wichtiger Grund für die Investition. Ein andere ist die Tatsache, dass das Unternehmen die Produktpalette erweitert und daher mehr Platz benötigt wird. „Wir tragen damit den wachsenden Ansprüchen unserer Kunden beim Sortiment Rechnung“, sagt Geschäftsführer Christian Moll beim ersten Spatenstich in Weeze. Die bisherigen Kapazitäten würden dafür nicht ausreichen. Mit dem neuen Tiefkühllager sei man für die Zukunft gut aufgestellt.

Entwicklung Bereits in den vergangenen drei Jahren hat Chefs Culinar die Gebäude aus der Ursprungszeit aufwändig modernisiert. Nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Neubauten Ende des Jahres werden im neuen Tiefkühllager zusätzliche 2500 Pallettenplätze auf 3000 Quadratmetern entstanden sein. Bislang verfügt das Unternehmen am Standort in Weeze über 6800 Quadratmeter Tiefkühllagerfläche.

Kontakt Chefs Culinar West, Holtumsweg 26 in Weeze.