CDU und FDP des Kreises Kleve kritisieren Zugausfälle beim Niersexpress

Niersexpress : CDU und FDP kritisieren Zugausfälle

Die Kreistagsfraktionen der Parteien sprechen von „unhaltbarem Zustand“.

Die Probleme mit dem Niersexpress werden immer mehr zum Politikum. Jetzt haben sich auch die Kreistagsfraktionen von CDU und FDP eingeschaltet. In einer gemeinsamen Presseerklärung bezeichnen sie die Situation auf der Strecke zwischen Kleve und Düsseldorf als „absolut untragbar“. Dem Ausfall oder der Verspätung von Zügen aufgrund von Personalmangel bei den Lokführern müsse dringend und kurzfristig begegnet werden, heißt es. Die massiven Beschwerden der Fahrgäste seien insoweit berechtigt. Aber auch die erheblichen technischen Mängel auf der Bahnstrecke müssten in absehbarer Zeit von der zuständigen Deutschen Bahn abgestellt werden.

„Allein im vergangenen Jahr beliefen sich die Störungen, die der Infrastruktur zuzurechnen sind, auf die Zahl von unzumutbaren 14.512“, schreiben CDU und FDP. Hinzu kämen Störungen und Defekte im Zusammenhang mit dem von der Nordwestbahn eingesetzten Wagenmaterial. „Dass nun auch noch ein hoher Krankenstand bei den Lokführern der Nordwestbahn hinzukommt, verschärft die Lage zusehends. Wir fordern im Sinne der Bürger, die als Pendler auf diese Bahnverbindung angewiesen sind, eine rasche Verbesserung der katastrophalen Situation.“

Weiteren Anlass für Kritik bietet für CDU und FDP die völlig unzureichende Kommunikation zu den Problemen. „Fahrgäste werden seitens der Nordwestbahn nur unzureichend oder gar nicht über verspätete oder ausfallende Zugverbindungen informiert. Dies ist ein unhaltbarer Zustand, den es schnellstmöglich zu beheben gilt.“ Einen Zug an einem der linksrheinischen Bahnhöfe verlässlich nutzen zu können, dürfe nicht länger ein Glücksspiel sein.

Der VRR habe als Auftraggeber der Verkehrsleistungen jetzt mit der Kürzung von Zahlungen für nicht erbrachte Leistungen seitens der Nordwestbahn bereits erste Konsequenzen gezogen. „CDU und FDP erwarten, dass kurzfristig weitere folgen, um die aus unserer Sicht inakzeptable Situation zu verbessern“, heißt es.

Immerhin teilte die Nordwestbahn am Donnerstag auf Anfrage mit, dass am Freitag der Niersexpress planmäßig fahren soll. Entwarnung für die kommende Zeit könne man aber noch nicht geben. Man könne nicht versprechen, dass der Niersexpress jetzt wieder auf Dauer normal fahre.

Mehr von RP ONLINE