Bildband "Ansichten der Provinz" bei Pagina in Goch erschienen

Heimat : Neuer Niederrhein-Bildband im Pagina-Verlag

Franz Engelens Pagina-Verlag hat einen Niederrhein-Bildband mit Fotos von Konrad Hamacher herausgegeben. Der Griether hat 14 Jahre lang Motive gesammelt.

Das Wort „Provinz“ ist für jemanden, der aus voller Überzeugung in Grieth oder in Goch wohnt, alles andere als eine Beleidigung. Provinz bedeutet für echte Niederrheiner nämlich Heimat, den (überwindbaren) Abstand zu den großen Städten. Ein Bildband mit dem Titel „Ansichten der Provinz“ kann also nur eine Liebeserklärung sein, ein Werk, in dem Menschen von hier sich und ihr Zuhause in vielerlei Hinsicht wiederfinden.

Herausgegeben hat es Franz Engelens Gocher Pagina-Verlag, die Fotos stammen von Konrad Hamacher aus Grieth, der auch lange in Wesel lebte. Gemeinsam stellten sie es jetzt in der Mayersche Buchhandlung in Goch vor. 60 Fotos und ein Vorwort, in dem der Fotokünstler seine Motivation erläutert, machen das Buch aus. Wie bei allen Projekten von Franz Engelen, der mit seinem kleinen Verlag auf Kunstbücher spezialisiert ist, kann von einer hohen Druckqualität ausgegangen werden. Dabei habe die Druckerei sich schwer getan, die Farben so zu drucken, wie der Fotograf sie „geliefert“ habe, denn manchmal sind sie schon recht anders, als es die Sehgewohnheiten für normal erscheinen lassen.

Was daran liegt, dass Hamacher Farb-Diafilme nutzt, die er als Farb-Negative im Profilabor entwickeln lässt. Der überzeugte Analog-Fotograf (“als ich mit der Serie begann, war die digitale Technik auch noch nicht so gut“) erreicht dadurch mehr Kontrast und sehr expressive Stimmungen. Durch andere Belichtungsstufen, als sie in der digitalen Fotografie verwendet werden, könne er „Sachen verschwinden lassen“, so Hamacher. Zum Beispiel Farbunterschiede in den Wolken. Wenn der Fotograf es möchte, steht die Blume oder die Kuh vor komplett weißem Hintergrund.

„Überschaubare Äcker und Weiden, mittendrin eine Kathedrale, Kühe, eine aufblasbare Erdbeere, ein römischer Tempel und immer wieder der Rhein“, fasst Hamacher seine Motiv-Auswahl zusammen. Aus 14 Jahren Niederrhein-Fotografie stammen die Bilder, die mal kalt und düster, mal fröhlich oder sogar lustig wirken. Landschaftsansichten ebenso wie Details von Gebäuden oder typische Tiere sind zu sehen, auch mal der inzwischen abgenommene Zigarettenautomat oder eine vor Jahren noch nicht sanierte Fassade.  

Zu haben ist das Buch im Din-A4-Querformat, das auch als Weihnachtsgeschenk gut ankommen dürfte, für 19,95 Euro im Buchhandel.