„Unser Dorf hat Zukunft“ Wie sich Hommersum der Bewertungskommission gezeigt hat

Goch-Hommersum · Der Bewertungskommission des Dorfwettbewerbs wurde im Gocher Grenzdorf ein abenteuerliches Programm geboten. Mit welchen Themen Hommersum seine Zukunft sichern will und wer aktiv daran mitwirkt, dass das gelingt.

 „Unser Dorf hat Zukunft“, sagen die Hommersumer. Heinrich Deryck als „Reiseleiter“ erklärte der Kommission im urigen Gefährt Näheres.

„Unser Dorf hat Zukunft“, sagen die Hommersumer. Heinrich Deryck als „Reiseleiter“ erklärte der Kommission im urigen Gefährt Näheres.

Foto: Torsten Matenaers

„Ab wann läuft die Zeit?“ Die handelnden Personen, abgesehen vom entspannt wirkenden Projektleiter Heinrich Derijk, sind ziemlich nervös. Sie ahnen, dass die Zeit in jedem Fall knapp wird, denn sie haben nur zwei Stunden, um die Bewertungskommission von der besonderen Qualität Hommersums zu überzeugen. Eine Probefahrt haben sie vorab gemacht, um abschätzen zu können, wie lange es braucht, um in Kurzvorträgen alles unterzubringen, was Hommersum so lebenswert macht. Der uralte „Bus“, mit dem die Gruppe über Land holpert, ist dabei eine sichere Bank, denn einen möglicherweise störanfälligen Motor hat das Gefährt nicht. Der Waggon wird von einem zuverlässigen Traktor mit ebensolchem Fahrer gezogen – alle kommen im vorgegebenen Zeitrahmen am gewünschten Zielort an.