Am 9. Dezember Zwei Rockbands spielen bei „Regi“

Goch-Hommersum · In der Gaststätte „Bei Regi“ in Hommersum steht am Samstag, 9.Dezember, die letzte Rocknacht des Jahres an. Was Besucher erwartet.

 Auch Phonic aus Goch wird auftreten. Daneben stehen die Reprophonics auf der Bühne.   Foto: Band

Auch Phonic aus Goch wird auftreten. Daneben stehen die Reprophonics auf der Bühne. Foto: Band

Foto: Phonic

Es wird ein Doppelkonzert mit zwei Bands, die in der Region durchaus bekannt sind. Beginnen werden die Reprophonics, eine aufstrebende Rock-/Punkband aus Geldern, die schon einige Preise eingeheimst hat. Zunächst spielten die fünf Jungs  verrockte Coverversionen bekannter Lieder, inzwischen haben sie aber auch eigene Songs, alle mit eingängigen Melodien und energiegeladenen Rhythmen.

Die Gelderner Musiker freuen sich besonders auf diesen Abend, weil sie damit ihre Freunde in deren Heimat unterstützen, die Gocher Band Phonic. Die Rock- und Alternativeband vom Niederrhein feiert, genau wie im vergangenen Jahr, ihren Jahresabschluss in der Gaststätte Evers. Nur, dass die beliebte Wirtin jetzt nicht mehr lebt. Ihr Bild steht zum Gedenken auf dem Tresen.

„2022 durften wir das erste Mal hier in Hommersum rocken. Es war großartig“, schwärmt Andy, Sänger der Band Phonic. „Geniale Stimmung vom ersten Song an. Es hat uns so unglaublich viel Spaß gemacht, dass wir beschlossen haben, dieses Event unbedingt zu wiederholen.“ Die fünf Musiker von Phonic bringen an diesem Abend die besten Songs aus Rock, Grunge und Alternative von 1990 bis heute mit voller Power auf die Bühne.

„Wir haben die letzten Monate genutzt und haben einige neue Songs ins Repertoire aufgenommen“, sage sie. Das Beste der Foo Fighters, Killers, Coldplay, Kings of Leon und den Stone Temple Pilots stehen ebenso auf dem Programm wie Songs von Pearl Jam, Lenny Kravitz, den HBlockx oder Fury in the Slaughterhouse. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Beginn gegen 20 Uhr. Ein Hut geht an diesem Abend für beide Bands rum.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort