1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch-Nierswalde: Bei gutem Essen Kultur erleben

Goch-Nierswalde : Bei gutem Essen Kultur erleben

"Küche & Kult" ist der Titel einer neuen Veranstaltungsreihe im Nierswalder Landhaus. Mit dabei ist der Förderverein für junge Künstler "Düsselbühne". Start ist am Aschermittwoch, 14. Februar, mit dem Duo "Rosenpfeffer".

"Küche & Kult" ist der Titel einer neuen Veranstaltungsreihe im Nierswalder Landhaus. Mit dabei ist der Förderverein für junge Künstler "Düsselbühne". Start ist am Aschermittwoch, 14. Februar, mit dem Duo "Rosenpfeffer".

Das Duo "Rosenpfeffer" bringt romantischer Lieder zu Gehör. Foto: Landhaus

"Genuss mit allen Sinnen" ist ein Begriff, der mindestens Sehen, Hören, Riechen und Schmecken einschließt. Kultur erleben bei einem guten Essen ist daher eine ideale Kombination. "Küche & Kult" heißt eine neue Veranstaltungsreihe im Nierswalder Landhaus in Kooperation mit dem Düsseldorfer Förderverein für junge Künstler "Düsselbühne". Live-Auftritte von Künstlern aus Jazz, Chanson oder Kabarett werden zusammen mit besonderen kulinarischen Genüssen präsentiert.

Start ist am 14. Februar, an dem Aschermittwoch und Valentinstag zusammenfallen. Unter dem Titel "Happy Valentine" wird zu einem Fünf-Gang-Sinnesmenü das Duo "Rosenpfeffer", Noémi Schröder und Nicolai Burchartz aus Düsseldorf, Lieder voll Romantik und "bittersüßer" Liebe zu Gehör bringen. Das dazu passende Essen wird eine Überraschung sein. "Unser Küchenchef Jan Hollendung ist sehr kreativ, verbindet regionale, bodenständige Rezepte mit eigenen Ideen. Am Valentinstag wird sicher etwas aphrodisierendes dabei sein", verspricht Sigrid Dittrich, Inhaberin des Landhauses im Dorfkern von Nierswalde. Jan Hollendung sei auch geprägt von den Rezepten seiner Großmutter, die er zeitgemäß verfeinere. Wert legt die Küche des Landhauses auf nachhaltiges Fleisch und Wild aus eigener Jagd. "Die Idee zu "Küche & Kult" kam uns über unseren Nierswalder Gästeführer Gustav Kade und seine Schwester Marlies Kade, die erste Vorsitzende der Düsselbühne ist", berichtet Dittrich.

Der Verein Düsselbühne wurde vor vier Jahren gegründet. "Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jungen Künstlern, die wenig Gelegenheit zu Auftritten haben, eine Bühne zu schaffen und sie zu fördern", so Käthe Köstlich vom Vorstand der Düsselbühne. Die Vorsitzende Marlies Kade ist schon viele Jahre mit dem Ehepaar Dittrich befreundet. "Nierswalde hat einen unheimlichen Charme, das Dorf hat so einen schönen Aufbau. Ich finde es wichtig, dass in den Dörfern am Niederrhein lebendige Kultur stattfindet", sagt sie. Das Nierswalder Landhaus werde mit viel Herz geführt, und so habe es sich angeboten, auch in Nierswalde ein Kulturprogramm anzubieten. Weiter geht es am 21. Mai mit der Gocher Dixieband "Jazz im Glück". Christoph Krott, Theo Perree, Toeppel Butera und Manfred Wolf werden den Jazzfrühschoppen mit Live-Cooking mit viel Swing, Blues und Evergreens der 20er und 30er Jahre begleiten. Während die anderen Veranstaltungen jeweils abends um 19 Uhr beginnen, startet dieser Frühschoppen bereits um 11 Uhr. Am 20. Juli dann heißt es "Spanien zu Gast in Nierswalde" mit der Flamencogruppe "Salao". Dazu gibt es ein spanisches Buffet. Die französische Küche ist Thema am 19. Oktober. Der lothringische Chansonnier Marcel Adam ist dann zu Gast im Nierswalder Landhaus. Seine stimmungsvollen Lieder erzählen von regionalen Begebenheiten und besonderen Persönlichkeiten. "Das neue Konzept führen wir auch 2019 fort und haben schon viele Ideen", sagt Sigrid Dittrich.

In den Eintrittspreisen zwischen 29,90 Euro und 55 Euro sind die Veranstaltung und das dazugehörige Fünf-Gang-Menü enthalten. Buchbar sind die Karten im Nierswalder Landhaus, bei der Düsselbühne oder über Westticket.

(ath)