Aus persönlichen Gründen will sich der Priester anderen Aufgaben widmen

Gocher Land : Pfarrer Hürter wird Gocher Land im Mai verlassen

Aus persönlichen Gründen will sich der Priester im Frühjahr anderen Aufgaben widmen. Bischof Genn stimmte zu.

(pbm/cb) Dr. Heinz-Norbert Hürter, Leitender Pfarrer der Pfarrei St. Martinus Gocher Land, hat Bischof Dr. Felix Genn aus persönlichen Gründen gebeten, die Pfarrei verlassen und sich anderen priesterlichen Aufgaben widmen zu können. Bischof Genn hat diesem Wunsch entsprochen. Darüber hat Hürter in allen Gottesdiensten am Wochenende informiert. „Das voraussichtliche Dienstende  wird mit dem Abschluss der Oster- und Kommunionfeiern gegen Ende April sein“, sagte Hürter. Der gebürtig aus Haltern am See stammende Hürter wurde 1987 zum Priester geweiht. Seine erste Stelle als Pfarrer trat er 1994 in Goch-Kessel, St. Stephanus, an. Nachdem er in den folgenden Jahren die Pfarrverwaltung für verschiedene Gocher Pfarreien übernahm, wurde er im Jahr 2008 zum Leitenden Pfarrer der der Seelsorgeeinheit Gocher Land ernannt und gleichzeitig zum Pfarrverwalter von Goch-Asperden, St. Vincentius, und Goch-Hülm, St. Mariä Opferung.

Mehr von RP ONLINE