1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Auf der ganzen Welt im Einsatz

Goch : Auf der ganzen Welt im Einsatz

Weeze/Niederrhein Dieser Verein trägt das Wort "Retter" sogar im Namen: International Search and Rescue. Mark Rösen, im Hauptberuf bei der Flughafenfeuerwehr am Airport Weeze beschäftigt, ist Mitglied der Hilfsorganisation ISAR Germany. Zuletzt nahm die Öffentlichkeit im Oktober Anteil am Einsatz des ISAR-Teams im Erdbebengebiet Indonesiens.

Bewährte Kollegen

Rösen, der in Xanten lebt, hat am Niederrhein einige ISAR-Kollegen, mit denen er bei Einsätzen zusammenarbeitet und die sich alle untereinander gut kennen. Daniela Lesmeister zum Beispiel, die früher in Uedem lebte und jetzt in Kleve, ist die Vorsitzende des Vereins. Sie war eine derjenigen, die vor einigen Jahren bei der Berufsfeuerwehr Duisburg eine Rettungshundestaffel mit aufbaute. Weil Wehrleute nicht im Ausland arbeiten dürfen, entstand die Idee eines international tätigen Vereins.

Mark Rösen kam durch Michael Lesmeister dazu – der arbeitete damals ebenfalls bei der Flughafenfeuerwehr und überzeugte den Kollegen, mitzumachen. "Rettungseinsätze waren schon immer mein Ding", sagt Rösen. Mit 18 Jahren trat er der Freiwilligen Feuerwehr Xanten bei, wurde später Profi und machte zusätzlich eine Ausbildung zum Rettungsassistenten. Die ISAR-Mitglieder sind auf die Suche und Rettung von vermissten und verschütteten Menschen spezialisiert. Dazu setzen sie nicht nur ihre Hunde ein, sondern auch Spezialgerät. Für Rösen ist ein Hilfseinsatz fern der Heimat fast schon Routine. 2004 rückte er nach dem Tsunami zum Großeinsatz in Thailand aus, danach ging es zum Erdbeben in Pakistan und vor zwei Jahren nach Peru. "Man weiß nie, was einen erwartet", sagt Rösen. Die Helfer müssen sich vor Ort selbst versorgen, dürfen niemandem Umstände bereiten. Deshalb warnt Rösen Laien davor, sich in Katastrophengebiete zu begeben. Nicht selten müssen sich die "echten" Retter schlecht ausgerüsteter "Helfer" annehmen, die ohne Proviant und Decken angeflogen kommen.

  • In einer Art Dusche konnten die
    Feuerwehreinsatz in Meerbusch : Großeinsatz der Feuerwehr im Meerbad in Büderich
  • Die Hauptwache war mit rund zehn
    Hilden : Einsatz verdirbt Feuerwehrleuten das Mittagessen
  • Virtuelle Übung der Feuerwehr: Stadtbrandinspektor Arne
    Ehrenamt in Mettmann : Mettmanner Feuerwehr will um neue Freiwillige werben

ISAR hat immer Lebensmittel, Zelte, Stromerzeuger, Sauerstoffflaschen, Hydraulikgeräte, Betonkettensägen, Kernbohrmaschinen und Horchgeräte dabei. Außerdem Medikamente und medizinisches Gerät. "Auch in Indonesien haben wir wieder viel medizinische Hilfe geleistet." Im Februar werden polnische Rettungs-Experten ISAR besuchen und miteinander eine Übung veranstalten – vielleicht auf dem Airport-Gelände.

www.isar-germany.de

(RP)