Goch/Kleve: A 57: Ausfahrt Kleve gesperrt

Goch/Kleve : A 57: Ausfahrt Kleve gesperrt

Erhebliche Belästigungen für die Gocher und Staus, die Geduld erfordern: Ab Samstag wird der neu gemachte Ring oft verstopft sein. Grund: Die Autobahnausfahrt Kleve wird gesperrt. Umleitung schon ab Goch – über den Ring.

Erhebliche Belästigungen für die Gocher und Staus, die Geduld erfordern: Ab Samstag wird der neu gemachte Ring oft verstopft sein. Grund: Die Autobahnausfahrt Kleve wird gesperrt. Umleitung schon ab Goch — über den Ring.

Hinter der trockenen Meldung verbirgt sich eine Menge Wartezeit, Stau, für die Anwohner des Rings obendrein Lärm und Gestank. Für Klever, die zur A 57 wollen, noch viel mehr Zeitverlust durch die Suche nach der für sie "richtigen" Umleitung. Denn am kommenden Samstag beginnt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit Bauarbeiten an der Autobahnaus- und -auffahrt Kleve / Goch-West.

"Diese Baumaßnahmen werden ein teils stark erhöhtes Verkehrsaufkommen auf dem Süd- und Westring nach sich ziehen. Grund sind die einzurichtenden Umleitungsstrecken für die Verkehrsteilnehmer, die die Auf- und Ausfahrt Kleve / Goch-West (2) nutzen wollen. Vorgesehen ist, dass die Arbeiten bis etwa Mitte November abgeschlossen sind", so Torsten Matenaers, Sprecher der Stadt Goch. Die hat mit der Sperrung der Autobahnauf- und -ausfahrt in zwei Schritten eigentlich gar nichts zu tun, weil der Landesbetrieb ja Bauherr ist. "Aber der Ring ist offizielle Umleitungsstrecke", so Matenaers.

Und alle schön durch Goch

Und weil er das ist, wird er spätestens ab Montag ganz besonders zu Berufsverkehrszeiten morgens und am Abend den Autofahrern viel Geduld abverlangen. Und die Anlieger Nerven kosten.

Die Maßnahmen und Umleitungen im Einzelnen — Torsten Matenaers: "Zunächst wird die Auffahrt in Richtung Niederlande und damit auch die Abfahrt aus Richtung Krefeld gesperrt. Für rund vier Wochen werden dann Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Niederlande wollen, zunächst über die Auffahrt in Richtung Krefeld geleitet, sollen dann die Abfahrt Goch benutzen und in der Gegenrichtung wieder auf die Autobahn auffahren. Fahrer aus Richtung Krefeld, die die Ausfahrt ,Kleve / Goch-West (2)' nutzen wollen, sollen schon bei der Ausfahrt Goch die Autobahn verlassen und werden dann über den Gocher Ring in Richtung der Anschlussstelle Kleve geleitet."

Also: Erst einmal sind die Klever Berufspendler abends betroffen. Denn in Richtung Krefeld kann man ja noch auffahren. Lästig ist es bereits, wenn man in Richtung Niederlande auffahren möchte — wegen des Umweges bis zur Auffahrt Goch. Und wie geht's weiter? "In einem zweiten Bauabschnitt ab etwa Mitte Oktober wird die Auffahrt Richtung Krefeld und damit die Abfahrt aus Richtung Niederlande gesperrt.

Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Krefeld wollen, werden über die Asperdener Straße und den Gocher Ring zur Auffahrt Goch geleitet", berichtet Matenaers. An der Kreuzung der B9 neu zur Asperdener Straße (B504) wird eine provisorische Ampel aufgebaut. "Fahrer, die die Autobahn aus Richtung Niederlande kommend verlassen wollen, werden weiter bis zur Ausfahrt Goch geleitet, sollen dann die Autobahn verlassen und in der Gegenrichtung bis zur Anschlussstelle Kleve wieder auffahren".

(RP/jul)