Goch-Pfalzdorf: 56-Jähriger wird geblitzt und schlägt dann auf Radarwagen ein

Goch-Pfalzdorf : 56-Jähriger wird geblitzt und schlägt dann auf Radarwagen ein

Äußerst ungehalten reagierte ein 56-jähriger Mann am Donnerstag auf eine Radarkontrolle an der Klever Straße. An einer Stelle, an der maximal 50 Stundenkilometer erlaubt sind, war der Gocher mit 61 Stundenkilometern unterwegs (abzüglich der Toleranz ergibt das eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 8 km/h) und wurde von dem mobilen Messfahrzeug der Kreispolizeibehörde geblitzt. Daraufhin wendete der 56-Jährige sein Fahrzeug und stellte es am Radarwagen ab. Er stieg aus und begann sofort damit, den im Fahrzeug sitzenden Kreis-Mitarbeiter, der die Radarkontrollen überwachte, zu beschimpfen. Da das Fahrzeug verschlossen war und der Mitarbeiter nicht auf den 56-Jährigen reagierte, ging der Gocher um den Pkw herum und schlug mit den Fäusten mehrfach auf die Karosserie ein. Als er bemerkte, dass der Mitarbeiter des Kreises mit seinem Handy die Polizei verständigte, ließ der Mann vom Radarwagen ab, setzte sich in seinen Pkw und fuhr Richtung Goch davon.

Schon wenig später war die Fahndung nach dem 56-Jährigen und seinem Fahrzeug erfolgreich. Die Besatzung eines Streifenwagens konnte den gesuchten Pkw am Gocher Bahnhof antreffen und anhalten. Nach der Feststellung der Personalien des Gochers und dem Erstellen einer Strafanzeige gegen ihn wurde er wieder entlassen.

(miba)
Mehr von RP ONLINE