1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: 3500 Fans feiern an der Copa Gochana

Goch : 3500 Fans feiern an der Copa Gochana

Tausende Besucher verfolgten das erste WM-Spiel der deutschen Nationalelf an der Copa Gochana in Kessel. Bei bester Stimmung fieberten die Fans mit und sahen auf der riesigen Leinwand einen fulminantenWM-Start der deutschen Elf.

Auftakt gelungen: Mit einem 4:0-Kantersieg startete die deutsche Nationalelf gegen überforderte Portugiesen in die Partie, wurden die Hoffnungen der deutschen Fans auf den WM-Titel in Brasilien genährt. Mitgefiebert wurde auch in Goch, an der Copa Gochana, der Fanmeile der Weberstadt am Kesseler Badestrand. 3500 Fans - so die offizielle Zahl des Veranstalters - pilgerten gestern zur Copa Gochana, um Jogis Elf zu unterstützen. Sie kamen mit Pendelbussen, mit dem Pkw, dem Rad oder zu Fuß, teilweise mehrere Stunden vor Spielbeginn, um vor dem Anpfiff noch ein wenig Strandatmosphäre zu schnuppern oder sich die besten Plätze für den bevorstehenden Nationalelf-Auftakt zu sichern.

Schon vor Spielbeginn war die Stimmung bestens beim Gocher Public Viewing - und wen das schwarz-rot-goldene Fieber noch nicht ergriffen hatte, der wurde spätestens durch die schwungvollen Ansagen des offiziellen Copa Gochana-"Anheizers" Torsten Matenaers mitgerissen, der vor Anpfiff die Aufstellung von Jogis Startelf ins Mikrofon rief. Und auch nach Anpfiff kam Matenaers selten zur Ruhe, schließlich brannte die Nationalelf ein wahres Torfeuerwerk ab. Nach dem Singen der Nationalhymne, an dem sich auch die Gocher Fans lautstark beteiligten, fieberte man am Kesseler Fanstrand gespannt dem bevorstehenden Anstoß entgegen - je nach Laune in der Fanmenge direkt vor der Leinwand oder aus gesunder Distanz von den Palettensesseln am Sandstrand aus.

  • Kleve : Weltmeister Thon im FanPark Kleve
  • Kleve : Klever Fanpark mit eigenem WM-Song
  • WM 2014 : Die privaten Fotos der Nationalspieler aus Brasilien

Um 18 Uhr blickten sie dann aber alle gespannt auf die riesige Leinwand an der Copa Gochana, als der serbische Schiedsrichter Milorad Mazic die Partie anpfiff. 8. Spielminute: Erster Aufruhr am GochNess, als Sami Khedira das portugiesische Tor mit einem Schuss knapp verfehlt. Gespannte Blicke am Gocher Strand in der 12.: Joao Pereira reißt Mario Götze um, Schiedsrichter Mazic entscheidet auf Elfmeter. Müller tritt an und versenkt den Ball im unteren Eck, in Goch springen die Zuschauer in die Luft, schwenken ihre Fahnen, umarmen sich. Copa Gochana-Sprecher Torsten Matenaers gibt den Spielstand durch und lässt Müller hochleben - nicht zum letzten Mal, denn nach dem ebenso umjubelten 2:0 durch den Dortmunder Mats Hummels hatte Matenaers noch zwei weitere Male die Gelegenheit, den Vornamen des Müncheners auszurufen, gefolgt von einem schallenden "Müüüller!" der Fans.

4:0 gegen Portugal, 4:0 gegen den gefürchteten Cristiano Ronaldo, der den Platz ohne Tor verließ. Da konnten sich viele Copa Gochana-Besucher ein leichtes Schmunzeln nicht verkneifen, als der ARD das gram-verzerrte Gesicht des Weltstars in der Großaufnahme zeigte. Zufrieden waren nach dem tollen Auftakt der Nationalelf nicht nur die Fans am Kesseler Strand, sondern auch die Veranstalter: "Wir sind hochzufrieden, es lief alles perfekt", so Organisatorin Melanie Garus von den Gocher Stadtwerken. In Goch darf man sich also schon auf das zweite Gruppen-Spiel der Deutschen freuen - am Samstag um 21 Uhr gegen Ghana.

Bilder vom Public Viewing in der Copa Gochana sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 3500 Fans feiern an der Copa Gochana

(jehe)