1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Kultur im Gelderland

Zweiter Teil der Reihe "Klang-(T)Raum-Basilika" in Kevelaer

Konzert : „Aufstieg und Abstieg“ mit Flöte in der Basilika

In der Reihe „Klang-(T)Raum Basilika“ in Kevelaer kommt es am 12. August zur zweiten Veranstaltung. Musik macht die Flötistin Annette Giefer.

Im Juni startete mit dem Cellisten Ole Hansen die neue Reihe „Klang-(T)Raum Basilika“. Die eingeschränkten Möglichkeiten durch die Restaurierungsarbeiten der großen Seifert-Orgel waren nur der äußere Anlass für dieses „Klang-Raum-Wort-Experiment“, wie es der Kevelaerer Pastoralreferent Bastian Rütten nennt. Die Idee ist schnell umrissen: Der wunderbare Raum der Marienbasilika wird an diesem Abend für 45 Minuten mit dem Klang eines Charakterinstrumentes gefüllt. „Man ist erstaunt“, so der Theologe Rütten, „wie eindrucksvoll solche Instrumente auf einmal predigen können.“ So steht jeder Abend auch immer in Verbindung mit einem Fest im Kirchenjahr.

Bei der zweiten Veranstaltung der Reihe wird der Abend am Freitag, 12. August. um 20 Uhr das Fest der „Verklärung des Herrn“ in den Mittelpunkt stellen. „Bekannter als der Name des Festes dürfte die biblische Grundlage sein: Jesus steigt mit seinen Jüngern auf den Berg Tabor, wo sie miteinander Sternstunden verbringen. Aber: Ein Abstieg in die Realität des Alltags wird den Jüngern danach von Jesus selber zugemutet“, so Rütten.

  • Joachim Neugart legte beim Choral in
    Knapp 100 Zuhörer : „Hausherr“ eröffnet den Orgelsommer in Neuss
  • Für fröhliche Karnevalsstimmung mitten im Sommer
    Verein Inside Kevelaer : Stadtfest zeigt die Vielfalt der Vereine
  • CDU-Urgestein Wolfgang Bosbach ist prominenter Gast
    Polit-Prominenz kommt : Wolfgang Bosbach kommt zum Marketing-Preis nach Kevelaer

Unter der Überschrift „Aufstieg & Abstieg“ wird an diesem Abend die Flötistin Annette Giefer maßgeblich gestaltend sein. Es erklingen Werke von Telemann, Honegger und Debussy. Eine Mischung also, die Charakterstücke aus Barock und Impressionismus verspricht. Annette Giefer studierte Schulmusik und Sprachheilpädagogik an der Universität Köln. In ihrer Berufsausübung suchte sie stets die Verbindung beider Studienzweige. In ihrer Tätigkeit als Querflötenlehrerin bereitete sie viele Schüler erfolgreich auf Wettbewerbe und Aufnahmeprüfungen für ein Hochschulstudium vor. An der Basilikamusikschule unterrichtet sie seit 2010.

Giefer, die unter anderem an Quer- und Altflöte musiziert, wird unterstützt von Rütten. Er wird an drei Stellen biblische und lyrische Impulse einbringen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang findet eine Kollekte für die Kirchenmusik statt. Der Richtwert dazu liegt bei fünf Euro.