Vermisste Männer aus Nettetal Zweite Leiche in der Maas gefunden und identifiziert

Update | Venlo/Nettetal · Nun gibt es traurige Gewissheit: Nachdem zwei junge Männer in die Maas gesprungen sind, um ein Handy herauszuholen, ist jetzt eine zweite Leiche in dem Fluss gefunden worden. Und bei den beiden Männern handelt es sich tatsächlich um die Vermissten aus Nettetal.

Die Suche auf dem Fluss war weitergegangen, am Samstag fanden die Einsatzkräfte dann eine zweite Leiche.

Die Suche auf dem Fluss war weitergegangen, am Samstag fanden die Einsatzkräfte dann eine zweite Leiche.

Foto: Politie/Politie Limburg

Nachdem am Freitag die Leiche eines der vermissten Männer aus Nettetal gefunden wurde, ist jetzt eine weitere tote Person in der Maas gefunden worden. Wie die zuständige Polizei Limburg auf dem Kurznachrichtendienst X mitteilte, wurde die Leiche am Samstag gegen 14 Uhr beim niederländischen Ort Lomm gefunden. Die beiden jungen Männer im Alter von 21 und 22 Jahren stammten aus Nettetal.

Der tragische Vorfall hatte sich am vergangenen Sonntagmorgen ereignet. Da waren die 21 und 22 Jahre alten Männer aus Nettetal in der Nähe des Hafens Venlo in die Maas gesprungen, weil einem das Handy ins Wasser gefallen war. Auch ein Niederländer sprang in den Fluss, um den beiden zu helfen. Er konnte sich als einziger noch ans Ufer retten. Die beiden anderen jungen Männer wurden offenbar von der starken Strömung mitgerissen.

Die Feuerwehr suchte mit Tauchern, einem Hubschrauber und einem Spezialboot nach den Vermissten, ohne sie allerdings bis zum späten Nachmittag zu finden. Wegen der Strömung des Flusses wurde die Suche bis zum Nachbarort Velden ausgeweitet.

Am Mittwoch wurde die Suche nach den vermissten Deutschen mit dem Sonarboot fortgesetzt, dann noch weiter flussabwärts. Die niederländischen Einsatzkräfte hatten allerdings wenig Hoffnung, dass die beiden jungen Männer noch lebend gefunden werden. Nach den starken Regenfällen war der Wasserstand in der Maas sehr hoch angestiegen. Die Überlebenschancen für die Vermissten in dieser Strömung in dem Fluss seien sehr gering. Es gebe wenig Hoffnung, hatte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Redaktion gesagt.

Am Freitag hatte dann ein Schiffer eine Leiche im Wasser in Höhe des kleinen Ortes Grubbenvorst gefunden worden, der etwa in Höhe von Velden (Nahe Straelen) liegt. Der Fundort liegt etwa fünf bis sechs Kilometer von Venlo entfernt. Abends stand fest, dass es sich bei dem Toten um den 22-Jährigen aus Nettetal handelt.

Der Fundort der zweiten Leiche in Lomm liegt noch etwas weiter flussabwärts. Die Polizei hatte die Suche mit Polizeiboot, Hubschrauber und Drohnen noch einmal ausgeweitet. Die weiteren Untersuchungen sollen jetzt zeigen, ob es sich bei dem Toten um den 21.Jährigen handelt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort