Zum dritten Mal findet in Straelen der Feldtag statt.

Information und Feier : Der Straelener Feldtag zieht um

Die St.-Hubertus-Bruderschaft verlegt die dritte Auflage der Veranstaltung ins Dreieck Straelen, Kerken, Wachtendonk. Das Ereignis findet am 17. August unter freiem Himmel statt. Eine Kornparty beschließt den Tag.

Der Straelener Feldtag der St.-Hubertus-Bruderschaft Vossum-Hetzert geht nach 2016 und 2017 in die dritte Runde. Für den Termin am Samstag, 17. August, ab 15 Uhr wurde allerdings ein anderer Ort gewählt. Die Veranstaltung wechselt ins Gemeindedreieck Straelen, Kerken, Wachtendonk auf ein Feld an der Kreuzung von Nierskensweg und Schoulendyck. Sie sei, so die Bruderschaft, somit sowohl mit dem Fahrrad als auch mit dem Auto optimal zu erreichen. Für Besucher mit dem Auto steht ein großer kostenfreier Parkplatz direkt am Feld zur Verfügung.

Der Feldtag steht dieses Jahr unter dem Motto „Open Air“, denn im Gegensatz zu den Vorjahren findet auch die Kornparty unter freiem Himmel, direkt auf dem Feld, statt. Wie Präsident Philip Leenen berichtete, steht dieses Jahr kein Gebäude in unmittelbarer Nähe für die anschließende Party bereit, und daher entschloss man sich, die Party unter freiem Himmel stattfinden zu lassen. Den zusätzlichen Aufwand stemmt die Bruderschaft mit mehr als 50 aktiven Mitgliedern mit links. Mit Elektrikern, Landwirten und Co. hat die Bruderschaft dabei viel Fachkompetenz in den eigenen Reihen. Auch Frauen finden an der Bruderschaft immer mehr Interesse. Bereits seit einigen Jahren treten auch immer mehr Frauen in die Bruderschaft ein. Im vorigen Jahr gab es zwölf neue weibliche Mitglieder und nur fünf neue männliche.

Dieses Jahr steht der Hubertus-Bruderschaft das Technik Center Alpen (TCA) als kompetenter Partner zur Seite. Ab 16 Uhr stellt TCA ihr Landmaschinensortiment vor und steht bei Rückfragen gerne bereit. Das ist nicht nur für Landwirte interessant, sondern ist sicher auch für technisch Interessierte einen Blick wert.

Des Weiteren stehen für die kleinen Gäste Hüpfburg, Sandberg und Kinderschminken bereit. Mit Kaffee und Kuchen, sowie Grillstand und Bierpavillon ist auch gegen Hunger und Durst einiges geboten. Somit ist der Feldtag für Familien, Landwirte und Interessierte der perfekte Zwischenstopp am Wochenende.

Die St.-Hubertus-Bruderschaft führt den Feldtag zum dritten Mal durch. Foto: Bruderschaft

Am Abend gegen 21 Uhr wandelt sich die Party dann in die Kornparty um. Mit Musik vom DJ-Pult, kühlen Getränken und Specials von der Korn-Bar wird noch bis tief in die Nacht weitergefeiert und das unter freiem Himmel.  Und wie immer gilt: Eintritt frei.

Mehr von RP ONLINE