Geldern: Zirkus Flic Flac gastiert in Wesel

Geldern: Zirkus Flic Flac gastiert in Wesel

"Farblos" heißt das neue Programm. Bis zum 8. April gibt es Vorstellungen.

Dem Zufall überlässt bei Flic Flac niemand etwas. "Wenn mal eine Idee nicht umsetzbar ist oder zu langweilig wirkt, wird die Nummer sofort ausgetauscht", sagt Barbara Rott. Sie ist Pressesprecherin des Zirkus, der seine Zelte an der Rheinpromenade in Wesel aufgeschlagen hat. "Farblos" heißt das neue Programm, tagelang haben 35 Akrobaten aus elf Ländern für die neue Show geprobt, mit der sie heute um 20 Uhr Premiere feiern.

Der 22-jährige indische Artist Sandeep Vithoba Kale beispielsweise ist dabei, er zeigt Mallakhamba, eine Art traditioneller Poledanke an einem Holzstamm. Der gebürtige Mexikaner Alain Alegria zeigt waghalsige Balance-Acts auf dem Washington-Trapez 16 Meter hoch über dem Bühnenboden; die Jungs der Mad Flying Bikers demonstrieren auf ihren Motocross Bikes waghalsige Stunts, die vier Kolumbianer der Adrenalin Crew setzen mit ihrem Todesrad die Schwerkraft außer Kraft. Julia Galenchyk und ihr Partner Dmytro Turkeiev schwingen an Strapaten hoch oben über den Köpfen der Zuschauer und beweisen artistisches Können.

  • Moers : Flic Flac kehrt mit neuer Show zurück in die Grafenstadt

Auch Cristina Garcia ist dabei: Die Artistin gehört zur Weltspitze, versteht es, ihren Körper zu verbiegen und in schier unmenschliche Stellungen zu bringen. Und wer glaubt, ein Trampolin sei nur ein Spielgerät, den belehrt das I-Teams eines Besseren: Rasant nutzen die Artisten die Federkraft des Trampolins, um waghalsige Sprünge und furiose Salti zu zeigen.

Die Brüder Benno und Lothar Kastein gründeten 1989 in Bocholt ihren Circus Flic Flac, feierten vorher selber als Artisten auf dem Hochseil oder im Todesrad internationale Erfolge. Bis Sonntag, 8. April, gibt es täglich zwei Vorstellungen (16 und 20 Uhr oder 15 und 19 Uhr). Ausnahme: Am 3., 5. und 6. April jeweils nur um 20 Uhr. Die Tickets kosten je nach Sitzplatz zwischen 24 und 54 Euro (Tickethotline 0180 6050200), Restkarten für die Premiere gibt es an der Abendkasse. Infos unter www.flicflac.de

(jas)