Geldern: "Wunderkind" Jake Bugg spielt in Haldern

Geldern: "Wunderkind" Jake Bugg spielt in Haldern

Der Brite wird beim 35. Haldern Pop Festval im August auftreten. Sein Debüt war in England sehr erfolgreich, blieb sagenhafte 103 Wochen in den Charts. Wer ihn live erleben will, hat jetzt die Chance: Es gibt noch Tickets.

Die Festivalmacher von Haldern blieben sich treu. In den ersten beiden Bestätigungsvideos zum nächsten Open Air fanden die Fans jeweils ein echtes Zugpferd unter den Bands. Das waren erst Kettcar und dann Philipp Poisel. Im dritten Video wird jetzt noch eine Schippe draufgelegt. Denn zwischen den 16 neuen Bestätigungen taucht auch ein Name auf, der in der Szene eine echte Nummer ist. Jake Bugg wird im August auf der Festivalwiese am Reitplatz spielen. Der inzwischen 23-Jährige gilt als eine Art musikalisches Wunderkind in seiner Heimat England. Im zarten Alter von 18 veröffentlichte er sein Debütalbum, das prompt die Spitze der Charts in England anführte und sagenhafte 103 Wochen in den Charts blieb.

Zum Erfolg trug sicher mit bei, dass die Songs von Bugg auch die Olympischen Spiele in London begleiteten. Während der Vorbereitung zum Finale des 100-Meter-Laufs der Männer wurde seine Single "Lightning Bolt" gespielt, als Hommage an den Goldmedaillengewinner Usain Bolt. Genauso schnell wie Bolt über die Bahn jagte, kletterte das Debüt-Album von Jake Bugg an die Spitze der Charts. Diverse Nominierungen für Musikpreise folgten, auch außerhalb von England war er immer gefragter. Das Debütalbum erreichte schließlich auch in Deutschland die Top Ten. Was für eine Nummer er inzwischen im Pop-Business geworden war, zeigte sich schon daran, dass sich für sein zweites Album Starproduzent Rick Rubin für einige Songs hinter die Regler setze. Rubin ist vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Johnny Cash zur Legende geworden. Auch die nächsten Alben von Bugg kamen alle in die Top Ten in England.

  • Mein Herz schlägt schneller : Haldern Pop - Alle Bands

Zu Haldern dürfte Bugg bestens passen. Sein Sound verbindet Oasis mit Paolo Nutini. Jugendhafter Charme trifft auf rauen Brit-Pop. Bugg klingt, als hätte er sich die Plattensammlung seiner Eltern ganz genau angehört und darin die Blaupause für seinen Sound gefunden. Auf jeden Fall wird Jake Bugg dafür sorgen, dass die Nachfrage nach Karten noch einmal so richtig anziehen wird. Ohnehin sind die Tickets für das Festival bereits knapp. Wer also unbedingt dabei sein möchte, sollte nicht mehr lange warten. Tickets gibt es auf haldern-pop.de für 125 Euro (inclusive Parken und Campen).

"Stimmung" lautet die doppelsinnige Überschrift zum neuen Haldern-Video, denn in dem Film ist Klavierstimmer Georg Neinhuis bei der Arbeit zu sehen. Sein Tuning geht nahtlos in den Song "The whole Universe wants to be touched" von Nils Frahm über, der auch beim Festival spielen wird. Außerdem sind neu bestätigt: Infidelix, Tristan Brusch, Alabaster de Plume, Housewives, Adam French, The Inspector Cluzo, Nilüfer Yanya, Jenny Lewis, The Barr Brothers, The Lemon Twigs, John Maus, Dirty Protectors, Lisa Hannigan and Stargaze sowie King Gizzard and the Lizard Wizard. Das Festival findet vom 9. bis 11. August statt.

(zel)