Ukrainer in Straelen Deutsch lernen für die zweite Chance

Straelen · 18 junge Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, werden in einer Willkommensklasse in Straelen in der Sprache des Gastlandes unterrichtet. Das Gymnasium und die Sekundarschule machen das Angebot gemeinsam.

 Der 16 Jahre alte Nikita mit seiner Mutter Irina aus der Ukraine und den Lehrerinnen Anja Hoffstadt (l.) und Maryna Horoschko (r.).

Der 16 Jahre alte Nikita mit seiner Mutter Irina aus der Ukraine und den Lehrerinnen Anja Hoffstadt (l.) und Maryna Horoschko (r.).

Foto: Klatt

Er heißt Nikita. Auf dem Marine-College in Tschornomorsk bei Odessa stand er kurz vor dem Abschluss. Jetzt fängt der 16-Jährige in Straelen noch einmal neu an. Denn mit seiner Mutter Irina, der fünfjährigen Schwester Kira und der 73-jährigen Großmutter ist er aus der Ukraine geflohen. Jetzt ist er einer von 18 Schülern in der „Willkommensklasse“, die gemeinsam vom Gymnasium und der Sekundarschule eingerichtet wurde.