Gemeinsame Aktion von Rheinischer Post und Stadtwerken Geldern: „Was macht eigentlich...?“ – Wir brauchen Ihre Ideen

Gemeinsame Aktion von Rheinischer Post und Stadtwerken Geldern : „Was macht eigentlich...?“ – Wir brauchen Ihre Ideen

„Was macht eigentlich....?“, die gemeinsame Aktion von Rheinischer Post und den Stadtwerken Geldern, geht in die zweite Runde. Wieder geht es um Menschen aus Geldern, Prominente wie Engagierte aus dem Hintergrund, die ihre Funktion nicht mehr wahrnehmen oder die ihre Heimatstadt verlassen haben und anderswo erfolgreich sind.

Jennifer Strücker, Geschäftsführerin der Stadtwerke Geldern: „Wir wollen uns Menschen widmen, die lange auf ihre Weise das öffentliche Leben mitbestimmt haben. Was machen sie heute? Viele von ihnen haben noch viel zu erzählen. Oder sie engagieren sich heute in neuer Funktion ehrenamtlich.“ RP-Redaktionsleiter Dirk Möwius: „Im ersten Durchgang gab es zwölf Folgen um spannende Menschen von Christel Sager über Hartmut Heidemann und Michael Röger bis zu Schwester M. Gertrudis Koch und Schwester M. Irmengarde Busch. Auch uns als Autoren hat es richtig Spaß gemacht, diese Persönlichkeiten zu erleben und ihnen zuzuhören.“

Verbunden wird die Serie wieder mit einem Gewinnspiel. Zu jedem Beitrag gibt es eine kleine Frage zum jeweiligen „Star“ zu beantworten. Die Stadtwerke verlosen unter den richtigen Einsendungen pro Folge einen Werbering-Gutschein im Wert von 50 Euro.

Eine kleine Vorauswahl der möglichen Kandidaten haben Jennifer Strücker, Roger Bruns von den Stadtwerken und Dirk Möwius bereits getroffen. Aber wie im Vorjahr können sich auch unsere Leser mit Vorschlägen für „Was macht eigentlich?“ melden. Die Adressen: Rheinische Post, Redaktion, Markt 12, 47608 Geldern (dort ist auch unser Briefkasten) oder an geldern@rheinische-post.de. Einsendeschluss ist der 5. Januar.