Neue Regelung für die Friedrich-Spee-Straße „Unechte“ Einbahnstraße für Geldern

Geldern · Bald darf man vom Issumer Tor aus nicht mehr in die Friedrich-Spee-Straße abbiegen. Trotzdem kann es sein, dass einem dort ein Auto entgegenkommt. Fahrradstraße ist der Bereich zudem bereits heute.

 Angela Jentjens und Heinz-Theo Angenvoort  informieren über die neuen Regelungen an der Friedrich-Spee-Straße. Foto: Stadt Geldern/Terhorst

Angela Jentjens und Heinz-Theo Angenvoort informieren über die neuen Regelungen an der Friedrich-Spee-Straße. Foto: Stadt Geldern/Terhorst

Foto: Stadt Geldern/Terhorst

Sie gehört zu den unübersichtlichsten Ecken in Geldern: An der Kreuzung Issumer Tor/Friedrich-Spee- und Egmondstraße wird es oft hektisch und chaotisch. Rückstau von der Ampel am Schwarzen Pferd, Fußgänger, die den Zebrastreifen nutzen und Autofahrer, die besonders nach Schulschluss verzweifelt versuchen, von den Seitenstraßen auf die Hauptstraße zu kommen oder diese zu überqueren. Immer wieder kommt es zu Unfällen. Jetzt zieht die Stadt Geldern die Notbremse. Die Friedrich-Spee-Straße wird zur Einbahnstraße. Man wird künftig vom Issumer Tor nicht mehr Richtung Schulen und Hallenbad fahren dürfen. Die Besonderheit: Es handelt sich um eine „unechte“ Einbahnstraße.