Wachtendonk: SEK stürmt Drogenlabor - fünf Festnahmen

Fünf Festnahmen: SEK nimmt Drogenlabor in Wachtendonk hoch

Spezialeinsatzkräfte haben am Dienstagmittag einen Hof am Rande Wachtendonks gestürmt. In dem Hof befand sich laut Polizei ein Labor zur Herstellung von Drogen. Fünf Personen wurden festgenommen.

Spezialeinsatzkräfte haben einen Hof am Rande Wachtendonks gestürmt. In dem Hof befand sich laut Polizei ein Labor zur Herstellung von Drogen. Fünf Personen wurden festgenommen.

Rund 150 Einsatzkräfte hatten sich am Dienstagmittag rund um den Hof an der L140 zwischen Wachtendonk und Kerken versammelt, berichtet unser Reporter von vor Ort. Gegen Mittag bildete das SEK einen Ring um das Gebäude und stürmte es.

Im Inneren befanden sich fünf Personen. Ein Mann versuchte, auf einem Fahrrad zu fliehen, wurde jedoch schnell gefasst - auch, weil die Einsatzstelle per Hubschrauber aus der Luft überwacht wurde.

  • Fotos : Polizei nimmt Drogenlabor in Wachtendonk hoch

Die Polizei hatte den Verdacht, dass sich in dem Hof ein Drogenlabor befindet. Dieser Verdacht habe sich laut Sprecherin Karin Kretzer bestätigt. Fünf Personen wurden festgenommen: Ein 27 Jahre alter Mann und seine 22 Jahre alte Lebensgefährtin sowie seine 53 Jahre alte Mutter und sein 29 Jahre alter Bruder. Zudem wurde ein weiterer 21 Jahre alter Mann festgenommen. Kretzer zufolge sind alle Personen polizeibekannt. Zu ihrer Staatsangehörigkeit gab es zunächst keine Auskunft.

Weil die Ermittler davon ausgingen, dass in dem Gehöft Chemikalien zur Herstellung von Amphetaminen möglicherweise unsachgemäß gelagert werden, ist auch die Feuerwehr im Einsatz. Die Polizisten gingen mit Schutzwesten und Masken in das Gebäude.

Mehr von RP ONLINE