Friedensplatz in Wachtendonk Schützen ehren langjährigen Bundesmeister mit Zapfenstreich

Wachtendonk · Vom regnerischen Wetter ließen sich die Schützen des Bezirkes Wachtendonk am Freitagabend nicht davon abhalten, Hans-Gerd Wecker gebührend zu verabschieden.

Für den nun ehemaligen Bundesmeister Hans-Gerd Wecker (2. v.l.) gab es zu Ehren einen großen Zapfenstreich.

Für den nun ehemaligen Bundesmeister Hans-Gerd Wecker (2. v.l.) gab es zu Ehren einen großen Zapfenstreich.

Foto: Norbert Prümen

Mehr als 40 Jahre lang war Hans-Gerd Wecker (2.v.l.) in verschiedenen Ämtern bei den Schützen aktiv. Die vergangenen 20 Jahre stand er als Bundesmeister an der Spitze des Bezirkes Wachtendonk mit mehr als 750 Schützen. Nun hat er sein Amt an seinen Nachfolger Hans-Peter Born übergeben.

Zum Abschied ehrten ihn die Wachtendonker Schützen mit einem Zapfenstreich. In ihren prächtigen Uniformen zogen die Schützen am Freitagabend von Frankys Wirtshaus an der Bruchstraße zum Wachtendonker Friedensplatz, wo dann ab 20 Uhr der Zapfenstreich stattfand.

(vdp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort