Wachtendonk: 17-jähriger Radfahrer stirbt nach Unfall

Unfall in Wachtendonk : 17-jähriger Radfahrer tödlich verunglückt

Bei einem Unfall in Wachtendonk ist am Donnerstagmorgen ein junger Radfahrer von einem Auto überrollt worden. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle.

Für den Jugendlichen kam jede Hilfe zu spät. Ein 17-Jähriger aus Wachtendonk erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Wie es zu dem Unglück gekommen ist, das sollen jetzt die Polizei und Sachverständige klären.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 17-Jährige auf seinem Fahrrad auf dem Radweg an der Slümer Straße (L140) in Richtung Wachtendonk unterwegs. Es war gegen 5.20 Uhr, zu der Zeit war es noch recht dunkel.

An der Einmündung zur Straße Auf dem Bock wollte der Jugendliche nach Polizeiangaben offenbar nach links abbiegen. Zu der Zeit fuhr ein Lastwagen in gleicher Richtung auf der Landstraße. Der Fahrer sah wohl noch, wie der Jugendliche auf die Straße fuhr. Er versuchte daraufhin noch auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Das gelang ihm aber nicht. Der 42-jähriger Fahrer aus Wesel touchierte den Radler mit seinem Lastwagen.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Jugendliche auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er liegen blieb. Hier wurde er dann von einem Wagen überrollt, der aus Wachtendonk in Richtung Aldekerk unterwegs war.

Dabei erlitt der junge Mann so schwere Verletzungen, dass ihm die alarmierten Rettungskräfte nicht mehr helfen konnten. Er starb noch an der Unfallstelle.

Die anderen Unfallbeteiligten, der 42-jährige Lkw-Fahrer aus Wesel und der 30-jährige Pkw-Fahrer aus Wachtendonk, blieben unverletzt. Beide erlitten bei dem Unglück allerdings einen schweren Schock.

Die Angehörigen des 17-Jährigen wurden durch den polizeilichen Opferschutz betreut.

Die Polizei zog einen Sachverständiger hinzu, der damit begonnen hat, den genauen Unfallhergang zu untersuchen. Denn bislang sei unklar, wieso es zu dem schweren Unfall kam. Die Polizei stellte den Lastwagen und den Pkw sicher.

Während der Unfall von der Polizei aufgenommen wurde, war die Landstraße voll gesperrt. Auch die Einfahrt in die Straße Auf den Bock machten die Beamten dicht.

Die Sperrungen konnten gegen 10.30 Uhr dann wieder aufgehoben werden.

Die Slümer Straße ist eine gut ausgebaute Landstraße, die von Eyll an Wachtendonk vorbei nach Wankum führt.

Der Unfall ereignete sich kurz hinter der großen Kreuzung mit der Kempener Straße.

Mehr von RP ONLINE