Issum: Vortrag über Entstehung eines Nationalparks

Issum: Vortrag über Entstehung eines Nationalparks

Der Naturschutzbund Kreis Kleve, Ortsgruppe Issum-Geldern, zeigt in Bild und Film die einmalige Entwicklung einer Natur- und Agrarlandschaft zum Nationalpark mit momentan etwa 4500 Hektar. Die für die Niederlande einzigartig abwechslungsreichen Lebensräume sind Flugsanddünen, Magerrasen, Heideflächen, Gewässer, Nieder- und Hochmoore, Gagel- und Schilfsümpfe, Flach- und Baggerseen, Laub- und Nadelwälder. Seit der Bronzezeit gibt es Kulturstätten wie das Fürstengrab in de Hamert. Öffentliche und private Institutionen haben seit den 50er Jahren Naturschutzgebiete entwickelt und den Traum eines Nationalparks in die Wirklichkeit umgesetzt - mit nachahmenswertem Erfolg. Geschützt werden dort zum Beispiel Ziegenmelker, Glattnatter, Knoblauchkröte und Lungenenzian. Die Veranstaltung in der Gaststätte "Zur Post", Kapellener Straße 48, Issum beginnt am Montag, 26. Februar, um 19.30 Uhr.

Die Leitung hat Hermann-Josef Windeln, E-Mail windeln-geldern@online.de, Telefon 02831 6793. Gäste sind willkommen.

(RP)