1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Volksbanken im Kreis Kleve sagen Sportabzeichen-Wettbewerb ab

Deutsches Sportabzeichen : „Wir suchen die Fittesten“ erst wieder 2022

Die Volksbanken an der Niers und Kleverland und der Kreissportbund müssen den beliebten Sportabzeichen-Wettbewerb für Firmen und Vereine verschieben.

Auch die Volksbanken an der Niers und Kleverland müssen der Corona-Pandemie Tribut zollen. Der beliebte Sportabzeichen-Wettbewerb „Wir suchen die Fittesten“, an dem in der Vergangenheit regelmäßig rund 500 Menschen aus dem gesamten Kreis Kleve teilgenommen hatten, fällt in diesem Jahr aus.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht für die Freizeitsportlerinnen und -sportler. Die Aktion, die sich an Firmen, Behörden, Vereine und Hilfsorganisationem richtet, die sich gemeinschaftlich den Herausforderung des Deutschen Sportabzeichens stellen möchten, geht 2022 in die nächste Runde.

„Die Förderung der Gesundheit ist und bleibt ein wichtiges Thema. Das gemeinsame Sportabzeichen stärkt nicht nur die persönliche Fitness, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl der jeweiligen Mitarbeiter und Vereinsmitglieder. Mit einigen Neuerungen wollen wir im nächsten Jahr noch mehr Sportbegeisterte aus der Region erreichen“, sagt Wilfried Bosch, Vorstandsmitglied der Volksbank an der Niers. An der Organisation der Veranstaltung sind außerdem der Kreissportbund Kleve um den Vorsitzenden Lutz Stermann und die AOK Rheinland/Hamburg beteiligt. Erfahrene Übungsleiterinnen und -leiter stehen den Teilnehmern beim Training und bei der Abnahme des Sportabzeichens zur Seite. Eine Mitglied­schaft in einem Sportverein ist nicht erforderlich.

Die Teilnehmer können sich in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination individuell für die aufgelisteten Übungen entscheiden. Auf Wunsch können die erforderlichen Punkte für das Sportabzeichen auch im Fußball, Tischtennis oder beim Radfahren gesammelt werden.

Erstmals sind im nächsten Jahr spezielle „Sportabzeichen-Tage“ geplant, an denen mit Unterstützung von Helfern der örtlichen Sportvereine in der Gemeinschaft für das Sportabzeichen trainiert werden kann. Damit soll die Aktion für alle Beteiligten einen Event-Charakter erhalten. Um „Versorgungsstationen“ mit Obst, Müsli und Getränken kümmert sich bei dieser Gelegenheit Edeka Brüggemeier.