Geldern: Vier Stunden Karneval mit der RP

Geldern : Vier Stunden Karneval mit der RP

Prinzenempfang der RP im Gelderland

Ausgelassene Stimmung in Pont: Die Abordnungen von 14 Vereinen des Gelderlandes geben im Haus der Vereine richtig Gas. "Pontifex Maximus" als aufmerksame Hausherren. Tanzgarden mit tollen Vorführungen. Nächstes Jahr in Weeze.

Gelderland Wetten, sie kommen nächstes Jahr alle wieder? Dann, wenn im Weezer Bürgerhaus der nächste RP-Prinzenempfang über die Bühne geht? Jedenfalls war die Zustimmung auf die Frage des Moderatorenteams Christian Breuer und Lutz Küppers unüberhörbar. Damit wird der Gemeindejugendring in der nächsten Session die Veranstaltung ausrichten. Und dann dürfte die Stimmung wieder großartig sein — so wie in Pont. 14 Vereine schickten ihre Abordnungen ins Haus der Vereine, wo sich die Mitglieder von "Ponitfex Maximus" als aufmerksame Hausherren präsentierten.

Bei Brötchen, Bier mit Unterstützung von Diebels sowie Gulaschsuppe ließ sich ausgelassen feiern, so dass die Stimmung nicht nur vor der Bühne top war. Denn auf den Holzbrettern ging von Beginn die Post ab. Ko & Ka aus Issum hatten kaum ihren Prinz Pöcksken auf die Bühne gehievt, da stand Sänger Franz Börder schon auf den Tischen darunter und feuerte die jecke Menge an. Danach ging es Schlag auf Schlag: Die kleinen Garden aus Weeze waren einfach nur süß, Hartefelds Prinzessin Michi. I. präsentierte ihr Temperament beim Gardetanz ebenso wie zuvor Solomariechen Laurie Forthmann.

Die Achterhoeker Showtanzgruppe zeigte eine eigene gelungene Vorführung, ehe sie mit Karin "Attacke!" Raimondi auf die Bühne zurückkehrte und den Saal zum Fliegen brachte. Wunderschön auch die Kapellener Eisprinzessinnen Celina I. und Noor I., die mit ihrem Gesang für Begeisterung sorgten, ehe die blau-goldene Garde aus Kevelaer Gardetanz par excellence auf die Bretter zauberte. Für Veert bestiegen die "Kölsche Tön" mit Gerd Lange die Bühne, der Gardetanz von "Feel jeck" aus Wachtendonk war dann der erwartete Knaller. Prinzessin Irina I. von der KKG Geldern verteilte vor und nach ihrem Auftritt ebenso ihre Orden wie das Wankumer Dreigestirn, das vom Spielmannszug der Feuerwehr unterstützt wurde. Nicht zu vergessen die feine Tanzgarde der Karnevalsfreunde Twisteden — ehe Prinz Mirko I. von der GKG Straelen mit seiner Garde und Tänzen den letzten Applaus aus dem Publikum herauskitzelte.

Mehr von RP ONLINE