Geldern Unimicron-Werk vor der Neueröffnung

Geldern · Wie Phönix aus der Asche: Der abgebrannte Werksteil des Gelderner Leiterplattenherstellers ist neu errichtet. Die Produktionsstätte sei die modernste in Europa, heißt es: leistungsstärker, besser, umweltfreundlicher.

 Unimicron-Germany-Chef Gerard van Dierendonk (links) und der Technische Leiter Rico Schlüter auf dem Dach der neuen Halle. Sie stehen in einer futuristisch anmutenden Landschaft aus in der Sonne glänzenden Metallaufbauten - das sind Teile von Kühlung, Lüftung, Gaswäsche.

Unimicron-Germany-Chef Gerard van Dierendonk (links) und der Technische Leiter Rico Schlüter auf dem Dach der neuen Halle. Sie stehen in einer futuristisch anmutenden Landschaft aus in der Sonne glänzenden Metallaufbauten - das sind Teile von Kühlung, Lüftung, Gaswäsche.

Foto: Evers Gottfried
 Der "Reinraum" ist bald staubfreie Sperrzone. Gelbe Lampen schonen lichtempfindliche Materialien.

Der "Reinraum" ist bald staubfreie Sperrzone. Gelbe Lampen schonen lichtempfindliche Materialien.

Foto: Evers Gottfried
 Mitarbeiter lassen sich hier die neue Technik zeigen. Ein Roboterarm schwenkt im Glaskasten.

Mitarbeiter lassen sich hier die neue Technik zeigen. Ein Roboterarm schwenkt im Glaskasten.

Foto: Evers
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort