Geldern: Trödel-Organisatorin wütend über dreiste Müll-Entsorgung

Geldern : Trödel-Organisatorin wütend über dreiste Müll-Entsorgung

Gabi Engelke von der Interessengemeinschaft Glockengasse war richtig geschockt, als sie in der RP das Foto von dem Müllberg sah, der am Morgen nach dem Trödelmarkt am Rande des Marktplatzes lag. "Wer das da hingestellt hat - ich habe keine Ahnung", sagt sie: "Das ist schon richtig dreist."

Sie ist überzeugt, dass die Händler vom Flomarkt am Rande der Mobilitätsschau den Unrat nicht zurückgelassen haben. Sie als Organisatorin habe am Sonntagabend selbst noch alles kontrolliert. Da habe es lediglich ein paar Überreste gegeben, die sie zeitnah habe beseitigen lassen wollen: ein paar Bananenkisten, ein kleiner Müllbeutel. Über Nacht sei daraus dieser Berg geworden. "Ich denke, da hat jemand seinen Keller ausgeräumt oder das ist von einem Umzug übrig geblieben", ärgert sich Engelke.

Die Stadt hat die Sachen kostenpflichtig weggeräumt und schickt ihr die Rechnung - wie teuer das wird, weiß sie nicht. "Natürlich muss ich das jetzt bezahlen", sagt sie. Schließlich habe sie die Verantwortung, und sie könne nicht beweisen, dass die Trödler den Platz nicht so hinterlassen hätten. Bei künftigen Veranstaltungen werde sie vorsorgen: "Demnächst werde ich alles mit Fotos dokumentieren."

(szf)