Geldern: Training für mehr Sicherheit beim Abtasten der Brust

Geldern: Training für mehr Sicherheit beim Abtasten der Brust

Das Katholische Karl-Leisner-Klinikum bietet regelmäßig Mamma-Care-Trainings an. Anhand eines Silikonmodells, das dem echten Brustgewebe nachgebildet ist, lernen Frauen in kleinen Gruppen, die Brust systematisch abzutasten und dabei normale und krankhafte Strukturen zu unterscheiden.

"Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Frauen", so Dr. med. Lubos Trnka, Chefarzt des Brustzentrums Linker Niederrhein am Katholischen Karl-Leisner-Klinikum in Kleve. "Wird der Krebs im Anfangsstadium behandelt, bestehen gute Chancen auf eine vollständige Heilung. Neben der jährlichen Früherkennung beim Frauenarzt ist daher eine monatliche Selbstuntersuchung der Brust besonders wichtig", sagt der Chefarzt. Das Training findet statt an jedem zweiten Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im St.-Antonius-Hospital Kleve. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro, die maximale Gruppengröße vier Teilnehmerinnen.

Anmeldung und Terminanfragen über (02821) 490 73 73 oder E-Mail brustzentrum.ahk@kkle.de.

(RP)