Politik in Geldern: Tim van Hees-Clanzett wird Beigeordneter

Politik in Geldern : Tim van Hees-Clanzett wird Beigeordneter

Nach dem Auswahlverfahren schlagen die Fraktionen den Wirtschaftsförderer als Nachfolger von Petra Berges vor.

Tim van Hees-Clanzett soll als Nachfolger von Petra Berges Erster Beigeordneter der Stadt Geldern werden. Bürgermeister Sven Kaiser informierte am Mittwoch die Mitarbeiter der Verwaltung über diesen Vorschlag, der nach einem internen Auswahlverfahren mit Beteiligung der Fraktionen erfolgt. Die „Wahl eines Ersten Beigeordneten“ wird auf der Tagesordnung der Ratssitzung am Donnerstag, 31. Januar, stehen.

Tim van Hees-Clanzett, 37 Jahre alt, ist bisher Wirtschaftsförderer der Stadt Geldern und Geschäftsführer des Gründerzentrums. In Geldern geboren machte er sein Abitur am Berufskolleg der Liebfrauenschule. Nach dem Zivildienst in Münster studieret er auch dort an der Universität Geographie mit dem Schwerpunkt ortsregionale Landesplanung und Stadtgeographie. 2003 schloss er mit dem Diplom ab und kam dann zur Gelderner Stadtverwaltung. Neben der Arbeit in der Wirtschaftsförderung, die er seit 2016 leitet, übernahm er im Projekt-Management auch Querschnittsaufgaben. Tim van Hees-Clanzett ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Nachdem die Erste Beigeordnete Petra Berges mitgeteilt hatte, dass sie beabsichtigt, Ende Juni auszuscheiden, hatte der Rat der Stadt Geldern die Ausschreibung beschlossen. Nach Ende der Bewerbungsfrist wurden die Unterlagen der vom Rat bestellten Findungskommission vorgestellt. Diese besteht aus den vier Fraktionsvorsitzenden sowie jeweils einem weiteren Ratsmitglied der CDU-Fraktion und der SPD-Fraktion. Außerdem wurde allen Mitgliedern des Rates der Stadt Geldern die Gelegenheit gegeben, die kompletten Bewerbungsunterlagen einzusehen.

Das Auswahlverfahren, in der Endphase mit drei internen Bewerbern aus Reihen der Gelderner Verwaltung, wurde von Dr. Ute Symanski vom Beratungsteam „Kommunencoaching“ aus Köln in einem mehrstufigen Verfahren durchgeführt. An diesen Gesprächen haben neben der Findungskommission auch der Bürgermeister, die Erste Beigeordnete und der Personaldezernent teilgenommen. Die Auswahlgespräche wurden mit den Themenkomplexen „Soziale Kompetenz“ sowie „Führungs- und fachliche Kompetenz“ durchgeführt. Bürgermeister Sven Kaiser: „Nach Abschluss der Auswahlgespräche fand die Beratung der Findungskommission statt. Als Ergebnis wurde durch die Findungskommission mehrheitlich den Fraktionen empfohlen, Tim van Hees-Clanzett dem Rat zur Wahl vorzuschlagen wird. Dieser Vorschlag wurde nach Beratungen am Montag von den Fraktionen mehrheitlich bestätigt.“

Mehr von RP ONLINE