Theaterabend in Mundart zur Winterkirmes in Sevelen

Theaterabend zur Winterkirmes Sevelen : „Theater op Platt“ als Erfolgsmodell

Zum 35. Mal findet anlässlich der Winterkirmes in Sevelen ein Mundartabend statt. Am Samstag ist es soweit.

Zur Winterkirmes in Sevelen gehört immer auch der Mundartabend. Was dürfen die Zuschauer am 18. Januar erwarten?

Mundartfreunde Enn Programm föe alle Lüe, op jong off aahlt. Föe de prakesiere, grüesele on te lache.

Die Sevelener Anneliese und Theo Deckers sind Mundartfreunde und übersetzten das Interview kurzerhand in „Platt“. RP-Archiv: Evers. Foto: Gottfried Evers

Ein kurzweiliges Programm für alle Altersgruppen. Zum Nachdenken, zum Schmunzeln und zum Lachen.

Wie fit in Mundart muss das Publikum sein, um dem Abend folgen zu können?

Mundartfreunde Wenn do enn Wort off enne Satz ni verstoohrn häss, froog däen Nober, iehmes wett et allech , on man härt flott Kompenei an dän Dösch. On ett göv ock vürl te kieke: eck denk dor gärn an die Frollie die jedes Johr ennen neie Danz opführe, datt es ömmer wä wat Feines.

Wenn du etwas nicht verstehen solltest, lass es dir vom Nachbarn erklären. Irgendjemand hilft dir weiter und du hast schnell Kontakte geknüpft. Außerdem gibt es ja auch was fürs`Auge: ich denke hier vor allem an die Damen, die jedes Jahr einen neuen Tanz aufführen, das ist immer wieder sehr schön.

Die Veranstaltung findet zum 35. Mal statt. Wie hat das Publikum sich verändert? Wie gewinnt man neue Mundartfreunde hinzu?

Mundartfreunde 1985 hadde we ni gedoch dat we so lang noch Theater op Platt spüerle. Ett koome öemmer wäe andere Mensche dorbee, Wechter vaan Metspuerler die gäern metmaake. Die schrieven hier ientösche üer Stöekske selver, döeck over Saakes van Siervele.

1985 hätten wir nie mit so einem Erfolg gerechnet. Das Publikum hat sich kontinuierlich angepasst beziehungsweise verjüngt. Man sollte in der heutigen Zeit die Mundart noch benutzen, deshalb schreiben die Akteure ihre Lieder, Sketche und Theaterstücke gerne mit lokalem Bezug.

Wo gibt es die Karten?

Mundartfreunde Kaate göevt ett Oves van aaf 18 Ühr in ett Bürgermeisteramt.

Karten gibt es an der Abendkasse ab 18 Uhr.

Der Mundart- und Theaterabend ist nicht die einzige Veranstaltung zur Winterkirmes. Was gibt es noch?

Mundartfreunde Sonnig St.Tönnes-Hummes, dornoor det Johr, täegen tien Üehr iern Gedenkplaat oophange vaan Pestuur „Große Osterholt“, dann Frühschoppen in de Linde, met Trommler, Kirchenchor/MGV, Oermtsche on Siervelsche Jonges. För allemorl: Eintritt frei.

Sonntag Patronatsfest, nach dem Fest-Hochamt, diese Jahr zusätzlich gegen 10 Uhr Anbringen der Gedenktafel von Pastor „Hubert Große Osterholt“, anschließend gemeinsamer Kirmesfrühschoppen in der Gaststätte „Zur Linde“ gestaltet von Trommlerchorps, Kirchenchor/MGV und beiden Bruderschaften. Eintritt frei für alle Besucher.

Was ist unter Montagmachen am 20. Januar zu verstehen und wie ist das entstanden?

Mundartfreunde Frugger woor ett Sortries fiere nie möeglich, on Sonnigs wied in de Familie Visit gehalde. Ett Mornigs koss man opp däen Beer haue. Also wied ömmer ett Mornigs gefiert.( Sommerkirmes, Wenterkirmes, Cäcilia, usw.) Mornigmaake, bis van Daag noch!

In früheren Zeiten war der Samstagabend für Feierlichkeiten tabu und der Sonntag war den Familien vorbehalten. So wurde der Montag ein willkommener Feier-Tag für viele. In früheren Zeiten war montags immer der Hauptfesttag. (Sommerkirmes, Winterkirmes, Cäcilienfest, und so weiter). Der Montag wurde „gemacht“ beziehungsweise gerne geopfert (Blauer Montag), auch heute noch!