1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Streaming von Gottesdiensten in Straelen in Zeiten vom Coronavirus

Damit Ostern nicht ausfällt : In Straelen werden ab Samstag Gottesdienste gestreamt

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen herrscht immer noch Kontaktverbot. Das bedeutet auch leere Kirchen zu Ostern. Ab dem Samstag vor Palmsonntag werden die Gottesdienste digital gezeigt.

Das Coronavirus wirft viele Pläne über den Haufen. Aber Ostern wird deswegen nicht ausfallen. Auch nicht die Gottesdienste, auch wenn die Kirchen aufgrund des Kontaktverbots weiterhin leer bleiben müssen. Die Kirchen schwenken um auf digitale Angebote. Am Samstag vor Palmsonntag wird um 17 Uhr erstmals ein Gottesdienst von St. Peter und Paul gestreamt. Am Freitag war dafür die Generalprobe. Damit das Streaming-Angebot funktioniert, packen viele mit an. Die digitale Plattform stellt die Clever Führen GmbH zur Verfügung, um die Technik kümmert sich Dominique Müller, Jürgen Jacobs stellt 50 Meter Kabel zur Verfügung, damit live gestreamt werden kann, der Kulturring Straelen sponsert Funkmikrofone und Michael Weihrauch von den Kingsound Studios hat noch Mikrofone vor die Orgel gestellt. Damit versucht man den Gottesdienst so normal wie möglich ablaufen zu lassen. „Aus Priestersicht ist es aber so: Die Gemeinde fehlt uns. Wir vermissen die Menschen“, sagt Kaplan Ebbo Ebbing. Er wird wie seine Kollegen vor leeren Reihen predigen. Und dennoch ist der Live-Stream eine Möglichkeit, den Menschen nahe zu sein. Das sind die geplanten Gottesdienste in St. Peter und Paul Straelen: Samstag vor Palmsonntag, 17 Uhr; Gründonnerstag, 17 Uhr; Karfreitag, 15 Uhr; Osternacht, 20.30 Uhr; Ostersonntag, 8 Uhr. Die Osternacht wird in ökumenischer Verbundenheit gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Christian Werner gestaltet, erklärt Ebbo Ebbing.

Der Link zum Streamen findet sich auf der Internetseite der katholischen Kirche Straelen.