1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Straelener Stadtfest vom 1. bis 3. Juli heißt "Stroelse Sommer"

Großveranstaltung : Straelener Stadtfest mit neuem Konzept

Unter dem neuen Namen „Stroelse Sommer“ geht die Großveranstaltung vom 1. bis 3. Juli über die Bühne. Besucher von auswärts sind auch willkommen. Was in der Blumenstadt geboten wird. Der Sonntag ist verkaufsoffen.

Nach vierjähriger Pause gibt es wieder ein Straelener Stadtfest. Unter dem Namen „Stroelse Sommer“ plant die Stadt Straelen ein familiäres und gemütliches Wochenende im Herzen der Blumenstadt. Simon Hoffmanns, seit März beim Stadtmarketing im Rathaus beschäftigt, und Christina Beckers sind federführend für diese Veranstaltung zuständig In diesem Jahr wird das Stadtfest organisatorisch und finanziell von der Stadt Straelen und vielen Straelener Unternehmen getragen, welche sich am diesjährigen „Stroelse Sommer“ mit beteiligen. Mit dabei sind außerdem viele Straelener Vereine, die das Stadtfest personell unterstützen.

Nach der langen Corona-Krise will man den familiären Charakter des Stadtfestes wieder stärker betonen. Das Festwochenende vom 1. bis 3. Juli soll in erster Linie von Straelenern für Straelener sein. Dabei wurden alle Altersgruppen berücksichtigt. Für die Kleinen gibt es Spiel und Spaß, für die Großen Musik und Party. Und natürlich, so betont Christina Beckers vom Stadtmarketing, seien Besucher von auswärts herzlich willkommen.

  • Vertreter der Gartenbaubetriebe und der Stadtverwaltung
    Aktion in der Blumenstadt : Gärtner bepflanzen Straelens Innenstadt
  • Sie ist der Top-Star auf der
    Endlich Sommer : Diese Top-Stars kommen zum City-Beach nach Dormagen
  • Ein tolle Kulisse bietet der Marktplatz
    Open-Air-Konzerte bis September : „Wipperfürther Sommer“ startet

Der „Stroelse Sommer“ beginnt am Freitag, 1. Juli, um 19 Uhr. Bürgermeister Bernd Kuse wird das Fest gemeinsam mit dem 10. Straelener Blumenmädchen Marie van Bebber mit dem Fassanstich eröffnen. Der Band „Ego-Echo“ aus Geldern gehört ab 19.30 Uhr die Bühne. Sie spielt einen Mix aus Eigenkreationen und Cover-Songs. Die „Red Cups“ lassen ab 22 Uhr die Zeit der „Nineties“ mit ihrem Cover-Rock-Pop wieder aufleben. Die Band ist sehr bekannt in Straelen, weil sie schon bei vielen Veranstaltungen dabei war und sich einer großen Fangemeinde erfreuen kann.

Auf der großen Marktbühne finden die Hauptattraktionen statt. Am Sonntag kommen zwei weitere kleine Bühnen hinzu, auf denen Kleinkunst dargeboten wird. Die Moderation an allen drei Veranstaltungstagen übernimmt Andreas Gey, der dies bereits vor einigen Jahren gemacht hat.

Das Programm am Samstag beginnt um 16 Uhr. Ab da gibt es Musik non-stop. Den Anfang macht der Musikverein „Cäcilia“ mit einem Konzer moderner Blasmusik. Über die Grenzen von Straelen bekannt ist die Band „Second Edition“. Mit ihren Cover-Rock-Oldies will sie ab 18 Uhr wieder das Publikum begeistern. Die Band „Reprophonics“, Gewinner des Wettbewerbs bei „Straelen Live“, hätte schon 2020 mit dabei sein sollen. Nun ist es um 20 Uhr soweit. Als Highlight des Abends konnten die Organisatoren die Band „Decoy“ verpflichten. Sie hat schon oft für Stimmung gesorgt in Straelen. Ihr Auftritt ab 22 Uhr wird sicherlich zum Tanzen einladen.

Am Sonntag beginnt der „Stroelse Sommer“ mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr auf dem Markt. Der Altar wird wieder auf der Bühne aufgebaut, und natürlich wird es Sitzplätze für die Gottesdienstbesucher geben. Anschließend gibt es ab 12 Uhr auf der Marktbühne ein Frühschoppenkonzert mit der „Big Band 4 Fun“ aus Kevelaer, die Jazz, Funk und moderne Big-Band-Sounds verspricht. Um 14 Uhr bringt Ralf Küntges dort Oldies und Evergreens, ab 16 Uhr ist Leander Rosche aus Straelen mit Deutsch-Pop und Songs aus den Charts zu erleben.

Die Organisatoren haben sich für den Sonntag, der von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen ist, ein „rotierendes Bühnenprogramm“ überlegt, damit alle Gäste auf ihre Kosten kommen und, so Simon Hoffmanns vom Stadtmarketing, der Einzelhandel auf allen Straßen einbezogen wird.. Dafür wird es drei Bühnen geben: Die „Große“ auf dem Markt und zwei weitere auf der Venloer Straße und der Klosterstraße.

Auf der Klosterstraße beginnt das Programm mit der niederländischen Floristenmeisterin Lily Belen um 12 Uhr. Sie wird Floristik präsentieren und kleine „Give aways“ mit Blumen zaubern. Anschließend gibt es dort für die Kinder eine Zaubershow mit Christian, und Pepe der Clown tritt auf. Auf der Venloer Straße hat Ralf Küntges ab 12 Uhr einen Auftritt und Leander Rosche ab 14 Uhr.

In den Straßen gibt es einen Sommermarkt: Modisches von Kopf bis Fuß beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Natürlich wird das Strae­lener Blumenmädchen Marie van Bebber „blumige Grüße aus Straelen“ an die Besucher verteilen. Kinderschminken ist im Angebot. Die Grüne Couch gibt es sowohl als Fotosport als auch, auf dem Kirchplatz, als Hüpfburg.

Auf der großen Marktbühne wird die Gruppe „Querbeat Rhythm and Brass“ aus Kleve ab 18 Uhr für den passenden musikalischen Abschluss sorgen. 15 Musiker auf der Bühne mit neu interpretierten Songs im Brass-Style spielen bis 20 Uhr. Gegen 21 Uhr wird der „Stroelse Sommer“ enden.