Pauschale von 100 Euro in Straelen Förderung für Balkon-Solarenergie

Straelen · Straelener, die eine kleine Photovoltaik-Anlage installieren wollen, bekommen pauschal 100 Euro von der Stadt. Wie die Förderung funktioniert und was man beachten muss.

 Stecker-Solaranlagen für den Balkon können die eigene Stromrechnung senken. Die Anschaffung wird in Straelen bezuschusst.

Stecker-Solaranlagen für den Balkon können die eigene Stromrechnung senken. Die Anschaffung wird in Straelen bezuschusst.

Foto: dpa-tmn/Sven Hoppe

Der Rat der Stadt Straelen hat über die Richtlinie eines neuen Förderprogrammbausteins beschlossen, der den Bürgerinnen und Bürgern finanzielle Unterstützung beim Kauf von steckerfertigen Solaranlagen, den sogenannten Balkonkraftwerken, bietet. Wie man das Geld bekommt.

Was sind Balkonkraftwerke? Ein Balkonkraftwerk besteht aus bis zu zwei Photovoltaik-Modulen. Auf dem Balkon installiert, kann man es einfach mit dem normalen Hausstrom verbinden und so den von der Sonne erzeugten Strom in das eigene Stromnetz einspeisen. Die üblichen Balkonkraftwerke haben eine Leistung zwischen 300 und 800 Watt.


Wie viel kostet ein Balkonkraftwerk? Die Preise variieren je nach Anbieter und Leistung. Manche Modelle gibt es schon für knapp 400 Euro, für andere zahlt man bis zu 900 Euro.

Wie viel Strom lässt sich mit einem Balkonkraftwerk sparen? Auch da variieren die Zahlen. Die Stromersparnis hängt von der Ausrichtung, der Wattzahl, dem eigenen Verbrauch und dem aktuellen Strompreis ab. Ersparnisse von gut zehn Prozent sind aber durchaus möglich.

Wie funktioniert die Förderung der Stadt Straelen? Die Stadt Straelen fördert die Anschaffung von steckerfertigen Erzeugungsanlagen/ Photovoltaik-Anlagen an Wohngebäuden mit pauschal 100 Euro. „Unser Ziel ist es, mit dieser Förderung die Installation von mobilen Photovoltaikanlagen in der Stadt Straelen zu unterstützen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, erklärt Bürgermeister Bernd Kuse. „Dieser neue Baustein unseres Förderprogramms „GrünPlusStraelen“ soll den bewussten Umgang mit Energie unter Einbeziehung der Nutzung von Strom aus der Sonne unterstützen und die Bürgerinnen und Bürger zur Nutzung solarer Energie motivieren.“ Wer eine solche Förderung beantragen möchte, muss sich an Thomas Linßen von der Stadt Straelen wenden – und ihm ein entsprechendes Antragsformular schicken. Das Antragsformular findet man unter https://www.straelen.de/bauen-wirtschaft/umwelt-klimaschutz/foerderung-balkonkraftwerk/. Thomas Linßen ist unter Telefon 02834 702414 oder per Mail via Thomas_Linssen@straelen.de erreichbar.

Welche Voraussetzungen gibt es noch? Die Anlage kann erst gefördert werden, wenn sie schon gekauft ist. Dementsprechend müssen die Straelener die Kaufbelege sowie ein Foto der aufgebauten Anlage an Thomas Linßen schicken. Auch die Meldung an den Netzbetreiber Netzgesellschaft Niederrhein muss erfolgt sein. Das Balkonkraftwerk muss auch bei der Bundesnetzagentur angemeldet sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort