1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Straelen: Cox mit Erfindung Pottburri bei Wettbewerb Make Tomorrow New

Innovationen im Gartenbau : Junge Unternehmer aus Herongen treten vor Jury mit Tim Mälzer an

Ein Blumentopf aus Sonnenblumenschalen könnte den Innovationspreis gewinnen. Antonia und Alexander Cox haben es schon unter die Top 30 geschafft.

Das Ziel ist gesetzt: „Wir wollen die grüne Branche revolutionieren“, sagt Antonia Cox. Gemeinsam mit ihrem Bruder Alexander will sie dafür sorgen, dass es in Zukunft völlig normal ist, dass der Blumentopf mitsamt der Blume eingepflanzt wird. Plastik: ade. Willkommen Pottburri, der Topf, der aus Sonnenblumenschalen besteht und damit zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist. Die Sonnenblumenschalen entstehen als Nebenerzeugnis bei der Gewinnung von Sonnenblumenkernen. Statt auf dem Müll wird daraus ein neues Produkt: der Pottburri. „Golden Compound als unser Innovationspartner hat den Rohstoff Sun-Circle erfunden, welchen wir jetzt gemeinsam weiterentwickeln, sodass er den Anforderungen im Gartenbau standhält. Wir als Pottburri haben die exklusive Berechtigung, diesen zu vertreiben“, erklärt Antonia Cox.

Die Pflanztöpfe hat das Geschwisterpaar bisher an Gartenbaubetriebe verkauft. Ab dem 15. Februar startet der Onlineshop, sodass auch der Endverbraucher direkt Pflanzen mit kompostierbarem Topf einkaufen kann. Aber bevor es soweit ist, stellen sich Antonia und Alexander Cox noch einem besonderen Wettbewerb. Sie nehmen am Innovationswettbewerb „Make Tomorrow New“ teil. In der vierköpfigen Jury sitzen der Fernsehkoch Tim Mälzer, Fynn Kliemann, der im vergangenen Jahr einen MTV-Award als bester deutscher Act erhalten hat, Philipp Westermeyer (OMR-Festival und Podcast) und Lea-Sophie Cramer, die Gründerin von Amorelie. „Alles inspirierende Persönlichkeiten“, sagt Antonia Cox und alles junge Gründer wie sie und ihr Bruder.

Den ersten großen Sprung nach vorne in dem Wettbewerb hat das Heronger Geschwisterpaar bereits geschafft. Aus den 1590 Einreichungen hat die vierköpfige Jury die Top 30 gewählt, und die Cox-Geschwister sind dabei. Das nächste Ziel ist es, unter die besten sechs zu kommen. Insgesamt werden eine Million Euro Preisgeld zur Verfügung gestellt. Der Erstplatzierte erhält 330.000 Euro. Was sie damit machen würden? Die Vision sei, mit dem Geld weitere Maschinen anzuschaffen, um die Pottburri-Töpfe in verschiedenen Größen zu produzieren und auch verschiedenen Rezepturen zu erarbeiten, um Töpfe zu kreieren, die mal schneller und mal langsamer verrotten. Damit es für die beiden unter die Top 6 geht, kann abgestimmt werden. Das Voting erfolgt über zwei Schritte, einmal die Registrierung unter www.jointomorrow.de, und im zweiten Schritt die Abstimmung unter www.tomorrownew.de. Pro Woche hat man eine Stimme, die Registrierung erfolgt einmalig. Das Voting ist noch bis zum 10. Februar möglich.