1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Straelen: Bilanz nach einem Jahr "Du bist wertvoll"-Stiftung

Konzept für die Zukunft : Kinder zum Kreativsein anstiften

Nach einem Jahr wird Bilanz gezogen: 400 Projekte konnten durch die „Du bist wertvoll“-Stiftung auf den Weg gebracht werden, trotz Corona. Für die Stifter ist klar: Es geht um Förderung von Kernkompetenzen.

Es ist kein Hauptfach in der Schule, aber es ist das Hauptanliegen der „Du bist wertvoll“-Stiftung: Kreativität. Mit dem Geld aus der Stiftung soll es Kindern und Jugendlichen ermöglicht werden, sich auszuprobieren, ihr Potenzial zu entdecken und zu entfalten. Vielleicht zeigt die Corona-Krise wie keine andere, dass genau das nötig ist, um gut durch unruhige Zeiten zu kommen.

Begonnen hat die Stiftung im August 2019, zunächst mit der Idee von Initiator Nicolai Müller. Nach mehr als einem Jahr wird Bilanz gezogen: Mit den 48.709,73 Euro an Spenden konnten 400 Kinder in den verschiedensten Projekten gefördert werden. Weitere Vorhaben sind bereits in Planung.

Einige Projekte, die schon erfolgreich für einen Kreativschub sorgten und die Persönlichkeitsentwicklung vorantrieben sind bekannt: So hielt die Schnecke Emma aus der Erzählung Heidi Leenens in vielen Kitas und Schulen am Niederrhein Einzug. Die Idee dahinter, die Einzigartigkeit jedes Einzelnen, wurde auf vielfältige Weise umgesetzt.

Die Freunde des Straelener Sauerlandlagers freuen sich über den Gute-Laune-Song „Sauerland, was geht?!“. Der neueste Coup ist das Lied „Wir sind Superhelden“ der Walbecker Grundschüler, die dem Coronavirus mächtig die Meinung sagen.

All diese Projekte kosten Geld. Deswegen ist die Stiftung auf Spenden angewiesen. Die kommen manchmal auf ähnlich kreative Weise daher wie die Projekte selbst. So findet sich auf der Stiftungsseite das Beispiel von Ciara Ehren. Die Sängerin wollte ihren Start beim Hamburger Hammer-Lauf mit einem Betrag pro gelaufenen Kilometer des Halbmarathons honorieren lassen. Da der Lauf aufgrund der Eindämmung von Covid-19 nicht stattfinden konnte, machte Ciara einfach einen Lauf am Niederrhein daraus und lief alleine für die Stiftung. So kamen 400 Euro zusammen.

Privatleute oder Unternehmen können aber auch einfach so spenden. Oder Umweltboxen aufstellen, in denen alte Druckerpatronen gesammelt werden. Oder alte Zöpfe abschneiden, und zwar nicht nur sprichwörtlich. Alte Zöpfe ab einer Länge von 25 Zentimetern können der Stiftung für die Herstellung von Echthaarersatz gespendet werden. Interessierte Friseure erhalten Freiumschläge für den Versand und Spenderzertifikate fürs Haarstudio.

Das sind nur einige der Möglichkeiten. Die Verwaltungskosten betragen im Verhältnis zu den Spendeneinnahmen drei Prozent, teilt die Stiftung mit. Die drei Prozent setzen sich zusammen aus Gema-Gebühren, Domainkosten, Kosten für Fundraisingboxen und dergleichen.

Mittlerweile zieht der Bekanntheitsgrad der Stiftung Kreise über den Niederrhein hinaus. Nicht nur wegen der geförderten Projekte, sondern weil es auch Botschafter gibt, die sich dafür einsetzen. Einer ist Sternekoch Anton Pahl vom Restaurant „Setzkasten“ in Düsseldorf. Seine Genussboxen enthalten ein spezielles Dessert, das er der „Du bist wertvoll“-Stiftung gewidmet hat. Eine weitere Botschafterin ist Künstlerin Anna van den Hövel. Das passt. Damit wären wir wieder bei der Kreativität, dem Ausgangspunkt der Stiftung. Warum es dabei um mehr geht als schöne Bilder, interessante Lieder oder auch gesunde Ernährung, erklärt Inititator Nicolai Müller in einem Satz. Es geht um die Zukunft. „Kreativität wird in Zukunft der Schlüssel zum Erfolg von Innovationen sein“, lautet die Überzeugung der „Du bist wertvoll“-Stiftung. Die aktuelle Situation ist die Nagelprobe.