1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Statistiker melden Babyboom im Gelderland

Rekord auch im Gelderland : Babyboom im Kreis Kleve: Fast 3000 Kinder kamen zur Welt

Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als fünf Prozent. Auch im Gelderner Krankenhaus gab es einen Rekord. Wie die Statistiker arbeiten.

Im Jahr 2021 wurden laut Statistischem Landesamt NRW im Kreis Kleve 2980 Kinder geboren, 5,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Darauf hat nun die Krankenkasse IKK classic hingewiesen. „Verglichen mit 2012 ist die Zahl der Geburten im Kreis Kleve sogar um 20 Prozent gestiegen“, sagt Michael Lobscheid von der IKK classic. In ganz Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2021 174.400 Kinder geboren, dies sind rund 4300 oder 2,5 Prozent mehr als im Jahr davor und damit die höchste Geburtenzahl seit dem Jahr 2000.

Die vorliegenden Daten stammen aus einer Schätzung, die vom Statistischen Landesamt Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) entwickelt und durchgeführt wurde. Die Behörde fragt für ihre Zahlen die Kommune ab. Maßgeblich ist jeweils bei einem Baby der Wohnort der Mutter. Ansonsten würde die Zahl der Geburten im Kreis Kleve um etwa 500 Kinder niedriger liegen. Denn viele Mütter aus dem Kreis bringen ihre Babys in umliegenden Krankenhäusern zur Welt. Ebenso werden in Geldern Kinder geboren, deren Mütter nicht aus dem Kreis Kleve kommen. Dadurch, dass bei der Statistik dann der Wohnort der Mutter gilt, könne man die Daten den Kreisen zuordnen, heißt es bei IT.NRW.

  • Psychologin Claudia Kapahnke von der  Familienberatung
    RP-Serie „Willkommen Baby“ im Kreis Kleve : Unterstützung für junge Eltern
  • Im vergangenen Jahr bewährt: Sandsäcke abfüllen
    Fachbereich stellt Prozedere vor : Kreis sieht sich im Katastrophenfall gerüstet
  • 16.07.2018, Niedersachsen, Laatzen: Ein goldenes Kreuz
    Kreis Kleve : Lange Wartezeiten für Kirchenaustritte

Fest steht, dass es im St.-Clemens-Hospital in Geldern im vergangenen Jahr einen echten Babyboom gegeben hat. 1205 Kinder kamen in dem Krankenhaus zur Welt, so viele wie noch nie. 2020 davor hatte die Zahl bei 1070 gelegen. Die Jungen waren mit 618 gegenüber den Mädchen (587) klar in der Überzahl. Es gab 28 Zwillinge, interessanterweise gab es sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen jeweils 14 Zwillinge. Die meisten Geburten gab es im August (113), die wenigsten mit 83 im November.

Die Zahl der Geburten ist auch im St.-Antonius-Hospital Kleve im Jahr 2021 leicht gestiegen: 1301 Babys meldet die Frauenklinik des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums für die abgelaufenen zwölf Monate, darunter 15 Zwillingsgeburten. Zum Vergleich: 2020 waren es insgesamt noch 1242. Geburtenstärkste Monate im vergangenen Jahr waren August (129), September (129) und November (122). Die Mädchen waren dabei mit 654 leicht in der Überzahl.

(lukra/zel)