Geldern: Stadtwerke bauen den neuen Parkplatz am Krankenhaus

Geldern : Stadtwerke bauen den neuen Parkplatz am Krankenhaus

In Sachen Dauerärger um das Parken am Krankenhaus zeichnet sich eine Lösung ab - allerdings wohl erst zum Jahresende. Die Stadtwerke Geldern sollen nicht nur den zusätzlichen Parkplatz bauen, sondern dann auch alle Parkplätze bewirtschaften. Wie hoch die Parkgebühren werden, wurde gestern noch nicht mitgeteilt.

Das Kuratorium der Stiftung St.-Clemens-Hospital Geldern hat die Erweiterung und Parkplatzbewirtschaftung der gesamten Anlage an die Stadtwerke Geldern vergeben. Die Stiftung hatte im Vorfeld bereits ein benachbartes Grundstück erworben, eine grundlegende Planung erstellt und mit den Behörden abgestimmt. Die Baugenehmigung liegt vor. Nach Einholung verschiedener Angebote habe sich die Stiftung entschieden, die Investition für die gut 240 neuen Stellplätze und die Bewirtschaftung in die Hände der Stadtwerke zu legen. "Im Interesse unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter wollen wir schnellstmöglich eine gute Lösung finden. Die Stadtwerke Geldern haben uns ein überzeugendes Konzept vorgestellt. Wir klären gerade noch die letzten Details", kommentiert Rolf Kolb, Vorsitzender der Stiftung. Jennifer Strücker, Geschäftsführerin der Stadtwerke, freut sich auf die neue Aufgabe: "Wir verstehen uns als Förderer der Lebensqualität in Geldern. Dazu gehört natürlich auch eine vernünftige Parksituation am Krankenhaus."

Neben der Erweiterung der Parkflächen soll auch ein Abstellplatz für Fahrräder entstehen. "Der neue Parkplatz erhält eine effiziente Beleuchtung mit stromsparenden LED-Leuchten sowie Ladesäulen für Elektrofahrzeuge", erläutert Jennifer Strücker. Die neuen Parkplätze werden rund 1,4 Millionen Euro kosten. Baubeginn ist nach Planung der Stadtwerke im vierten Quartal. Alles steht aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsgremien der Stadtwerke. Im Juli wird darüber entschieden.

Bürgermeister Sven Kaiser begrüßte gestern das Konzept, das seiner Meinung nach die Verkehrssituation in der Clemensstraße erheblich verbessern wird. Deshalb plädiert er auch für eine zügige Entscheidung.

Rolf Kolb zum Thema der zukünftigen Parkgebühren: "Wir werden wir uns nochmals intensiv mit der Frage nach einem allseits verträglichen Parkgebühren-Konzept beschäftigen und dabei die Erfahrung externer Fachleute einbeziehen. Es gibt eine Reihe von Ideen, die wir auf Machbarkeit prüfen werden."

Sie haben auch ein Anliegen? Unter der Nummer 02831 139270 erreichen Sie montags bis freitags die Redaktion in Geldern. Oder eine E-Mail an redaktion.geldern@rheinische-post.de.

(RP)