Stadtradeln : CO2-frei in Geldern unterwegs sein

Vom 15. bis 5. Juli kann man überall im Kreis Kleve beim Stadtradeln mitmachen. 15 Kommunen nehmen teil. Einzelkämpfer sind genauso gefragt wie Vereine, Gruppen oder auch Arbeitskollegen, die sich fit halten wollen.

„Rauf aufs Rad“ ist vom 15. Juni bis zum 7. Juli das Stichwort in Geldern: Wie die anderen 15 Kommunen im Kreis Kleve nimmt auch die Herzogstadt an der Aktion „Stadtradeln“ teil. Ob allein oder als Gruppe mit den Arbeitskollegen: 21 Tage lang heißt es dann, kräftig in die Pedale zu trampeln, um möglichst viele Kilometer zu sammeln.

Die Idee des „Stadtradelns“ Bei der bundesweiten Aktion stehen drei Wochen lang die Themen Radförderung, Klimaschutz und lebenswerte Kommunen im Vordergrund. Egal ob beruflich oder privat: Das Ziel heißt, CO2-frei unterwegs zu sein.

Wer kann mitmachen? Aufgerufen, 21 Tage lang mitzuradeln, sind alle, die in der Stadt Geldern wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zum Beispiel in der Stadt zur Schule gehen.

Wie kann man mitmachen? Wer mitradeln will, braucht sich einfach nur die Stadtradeln-App herunterzuladen und für seine Kommune registrieren. Wenn schon ein Team existiert, kann man diesem beitreten. Möglich ist aber auch, ein eigenes Team zu gründen, zum Beispiel mit den Arbeitskollegen. Nach der Registrierung können die Teilnehmer direkt losradeln und ihre Kilometer in der App eingeben.

Das Besondere in Geldern Die Stadtradeln-App ist in Geldern verknüpft mit dem Mängelmelder „Radar“. Die Radfahrer haben so die Möglichkeit, Mängel, die sie während der Fahrradfahrt auf ihrer Strecke entdecken – zum Beispiel ein defekter Ampelknopf oder eine Beschädigung im Straßenbelag – direkt über die App an die Stadt melden zu können.

Was gibt es zu gewinnen? Für die bestplatzierten Kommunen bundesweit gibt es hochwertige Preise rund ums Fahrrad zu gewinnen, speziell für die besten Teams in Geldern gibt es Gutscheine des Werberings.