Geldern: Vom Forschen und Fragen: Schüler treffen auf Schriftsteller

Geldern: Vom Forschen und Fragen: Schüler treffen auf Schriftsteller

GELDERN "In meiner Schulzeit hatte ich leider nicht die Gelegenheit, einen echten Schriftsteller kennenzulernen." Mit diesen Worten begrüßte der Schulleiter Andreas Boland die Schüler der Höheren Handelsschule. Mehr als 100 junge Leute hatten sich in der Aula des Berufskollegs Geldern versammelt, um an der Lesung von Christian Linker teilzunehmen. Und echt ist er, der Jugendbuchautor und Romancier zahlreicher Bücher.

GELDERN "In meiner Schulzeit hatte ich leider nicht die Gelegenheit, einen echten Schriftsteller kennenzulernen." Mit diesen Worten begrüßte der Schulleiter Andreas Boland die Schüler der Höheren Handelsschule. Mehr als 100 junge Leute hatten sich in der Aula des Berufskollegs Geldern versammelt, um an der Lesung von Christian Linker teilzunehmen. Und echt ist er, der Jugendbuchautor und Romancier zahlreicher Bücher.

Er präsentierte sich seinem Publikum authentisch, jugendnah und selbstironisch. Ernst und nachdenklich wurde es aber dann doch, denn sein Roman "Dschihad Calling", aus dem er las und dessen Entstehungsgeschichte er anschaulich beschrieb, berührt ein brisantes Thema. Die jugendliche Hauptfigur seines Romans, die augenscheinlich alles hat, gerät in die Salafistenszene und will für den Islamischen Staat in Syrien kämpfen. Das warf in der anschließenden Diskussionsrunde viele Fragen auf.

  • Mönchengladbach : Die Erfolgsgeschichte des Berufskollegs

Die Schüler waren betroffen, aber auch neugierig. Die grausamen Praktiken des IS, die Linder im Roman beschreibt, seien sorgfältig recherchiert, erläuterte der Autor. Eine Wirkung der Veranstaltung: Die Arbeit eines Schriftstellers wurde für die Jugendlichen transparenter. Einer der Schüler bemerkte abschließend: "Das sollten wir öfter machen, dann weiß man wirklich mal, was der Autor sich beim Schreiben gedacht hat."

(RP)