1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Volleyballerinnen trainieren anders in Corona-Zeiten

VC Eintracht Geldern : Volleyballerinnen unterstützen Verein

Die Corona-Krise macht erfinderisch. Die Volleyballerinnen der zweiten Mannschaft des VC Eintracht Geldern trainieren alleine und unterstützen dabei den Verein. Das Ganze funktioniert wie beim Sponsorenlauf.

Die Spielerinnen der zweiten Mannschaft des VC Eintracht Geldern, die gerade erst den Aufstieg in die Verbandsliga feiern durften, sind immer wieder für eine Überraschung gut. Aktuell haben die jungen Sportlerinnen eine Aktion unter dem Motto #alleinezusammen ins Leben gerufen. Die Idee dahinter: In Zeiten, in denen das gemeinsame Training (noch) untersagt ist, möchte die Mannschaft an einem Strang ziehen und dabei ganz nebenbei den Verein unterstützen. Das Ganze funktioniert wie ein Sponsorenlauf. Für jeden Kilometer, den die Spielerinnen momentan beim Joggen, Fahrradfahren oder Inlineskaten absolvieren, wandert ein kleiner Betrag in die Kasse des VC Eintracht. Mittlerweile machen auch die Volleyballerinnen der anderen Mannschaften begeistert mit und unterstützen die Aktion, die zunächst bis Ende Mai läuft. Damit das Gemeinschaftsgefühl nicht zu kurz kommt, tauschen die Sportlerinnen ihre „Kilometerstände“ untereinander aus – bei so viel Einsatz dürfte künftigen Erfolgen nichts mehr im Wege stehen.