Verein Amani-Kinderdorf mit Jahreshauptversammlung

Verein : Berichte und Filme aus Tansania

Zur Jahreshauptversammlung im Pfarrheim von Maria Magdalena in Geldern begrüßte Matthias Schmidt viele Interessierte. Einleitend las er den Brief einer Spenderin vor, die die Arbeit von Amani-Kinderdorf würdigte.

Diese positive Resonanz und Anerkennung der Arbeit reichte er weiter an die Mitglieder des Vorstands. Einen besonderen Dank sprach er den Mitarbeitern von Amani in Tansania aus, besonders den Dorfleiterinnen Erica Mwakalebela und Lucy Hokororo und den Hausmüttern.

Anschließend wurden fünf Filme gezeigt: Das Kinderdorf Kilolo, das Kinderdorf Kitwiru, Reiseeindrücke von Judy und Jörg Eule und Marlies Deutskens, Eindrücke vom Fest zu Ehren von Jörg Eule und ein Werbefilm für den Freiwilligendienst. Die Filmaufnahmen aus Kilolo und Kitwiru stammen von Lucca Mattheus, die ein Jahr als Freiwillige in Tansania gelebt hat. Zu den Filmen gaben Vorstandsmitglieder Erläuterungen und beantworteten Fragen. Es zeigte sich, dass ein Film viel besser die Arbeit und auch die Atmosphäre in den Kinderdörfern zeigen kann als einzelne Bilder.

Judy Eule stellte die finanzielle Lage dar. Die ist gut, doch nach wie vor ist Amani-Kinderdorf dringend auf Spenden angewiesen. Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen, und so wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Neue Kassenprüfer wurden Karola Leuker und Petra Pannen. Nach Ablauf von drei Jahren standen turnusmäßig zur Wiederwahl Marietheres Wolfers und Judy Eule an. Als Beisitzerin neu vorgeschlagen wurde Susanne von Steinsdorff. Alle drei wurden gewählt und nahmen die Wahl an.

Mehr von RP ONLINE