Veranstaltungen der WWG in Wachtendonk und Wankum.

Wankumer Wählergemeinschaft : Diskussionen zur „Goldhochzeit“

Der Einladung der Wankumer Wählergemeinschaft (WWG) anlässlich der „Goldhochzeit“ von Wachtendonk und Wankum (vor 50 Jahren wurden bei der kommunalen Neuordnung die beiden Orte zusammengelegt) sind viele nachgekommen.

Sowohl in der Wankumer Dorfstube als auch in der Gaststätte „Hermanns Treff“ in Wachtendonk kamen Mitbürger und die WWG-Ratsleute zu einem intensiven Meinungsaustausch zusammen. Bei seiner Begrüßung verwies der 1. Vorsitzende Peter Philipps darauf, dass es vor 50 Jahren wohl eher eine Zwangsehe als eine Liebesheirat der beiden Orte war. Er stellte jedoch fest, dass man mittlerweile von einer „guten Ehe“ sprechen kann. Er verwies auf zahlreiche Projekte, die von der WWG als Anträge zum Nutzen beider Ortsteile eingebracht wurden. Er ließ auch nicht aus, dass Anträge wie zum Beispiel ein Planetenwanderweg zwischen Wachtendonk und Wankum sowohl bei der Gemeindeverwaltung als auch bei der politischen Mehrheit durchgefallen waren. Der Einladung, Ideen für die nächsten 50 Jahre zu entwickeln, kamen die Gäste gerne nach. „Wir haben einige gute Anregungen erhalten und werden diese in unsere Ratsarbeit einbringen“, verspricht der Fraktionsvorsitzende Matthias Küppers.

Mehr von RP ONLINE