1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Veranstaltung beim Offenen Ganztag in Wachtendonk

Michael-Grundschule Wachtendonk : Zwei Aliens erklären die Kinderrechte

Die Schüler des von der Caritas betreuten Offenen Ganztages der Michael-Schule warten gespannt in der Turnhalle, die zu einem Theater umfunktioniert wurde. Und dann heißt es „Bühne frei“. Monika Wieder vom Mitmach-Theater „Mach was – Prävention, Theater und mehr“ präsentiert zusammen mit ihrer Kollegin Miriam Umhauer den Kindern die Geschichte von Mowi und Sagro.

Die beiden Aliens treffen sich auf dem Heimatplaneten Mowis Mimaglü. Sagro ist vom Planeten Angmaka, wo zurzeit Krieg herrscht und er daher fliehen musste. Mowi hingegen kennt nur den Frieden und ein freundliches Miteinander. Dies wird am Chakaglü-Tag ausgiebig gefeiert. So beginnt das Theaterstück in das die Kinder durch Mitsingen und Mitdiskutieren eintauchen. Es geht um Frieden, ein gutes Miteinander, Freundschaft und die UN-Kinderrechte. Das 30-jährige Bestehen der UN-Kinderrechtskonvention ist der Anlass für den Besuch des Theaters in der Michael-Schule. Alle zwölf Offenen Ganztage des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer beteiligen sich an einer Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen, die Projekte zur Unterstützung der Verbreitung und Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention fördert. Bereits seit den Herbstferien beschäftigen sich die Kinder mit dem Thema. Im Juni nächsten Jahres endet das Projekt mit einer großen Ausstellung. Denn nicht nur Theaterstücke werden zu dem Thema angeboten, sondern auch Spiele, Elternveranstaltungen, Filme zu den einzelnen Rechten und eine Kunstaktion. Betreut wird Letzteres von der Künstlerin Tatjana van Went. Sie bemalt mit jedem Offenen Ganztag eine Leinwand zu einem Kinderrecht. Diese werden dann bei der Ausstellung im Juni gezeigt. Schauspielerin Monika Wieder: „Das Theaterstück ist wichtig, weil Kinder schon früh lernen sollen, dass alle für ein gutes Miteinander verantwortlich sind und dass Rechte auch Pflichten bedeuten.“ Natürlich wolle man auch vermitteln, dass die Kinder ein Recht darauf haben „Nein“ zu sagen, dass sie nicht alles tun müssen, was ihnen aufgetragen wird, wenn dies zu schwer ist. Und so zeigt das kleine Alienmädchen Mowi Sagro und den Kindern ihre Welt und erklärt, warum die Kinderrechte so wichtig sind. Nach dem Stück dürfen die Kinder noch Fragen loswerden.