1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Tilltour sammelt Spenden für den guten Zweck

Kerken : Motorradfahrer der Tilltour spenden für guten Zweck

Zum 17. Mal ging in diesem Jahr die Charity Motorradtour, genannt Tilltour, auf die Strecke. Wie in jedem Jahr war der Start traditionell am Schloss Moyland. Die Motorradfahrer dürfen mit ihren Maschinen in das Kutschenrondell einfahren.

Es wurde gefrühstückt und gefachsimpelt. Nach der offiziellen Begrüßung durch das Orga Team und Bürgermeister Peter Driessen startete die erste von neun Gruppen auf die erste von insgesamt drei Etappen. Es hatten sich 103 Motorräder mit insgesamt 113 Personen angemeldet. Jede Gruppe wurde von zwei Guides geführt. Die Etappen waren zwischen 65 und 90 Kilometer lang und führten zu einem großen Teil durch Holland. Die Zwischenstopps waren gut ausgesucht, und so lernten die Teilnehmer ein neues Stück des Nachbarlandes kennen. Der Abschluss der Tour war in Till im Landtgasthof Westrich, wo schon der Grill angefeuert war. Der Tag klang gemütlich aus, und gegen 18 Uhr machten sich die restlichen Teilnehmer auf den Heimweg.

Bedingt durch Sponsoren, Teilnehmergebühren und Spenden in den Hut kam die stolze Summe von 2507,06 Euro zusammen. Diese wurden offiziell an die Vorsitzende des Vereins „Gelbes Band“ aus Kerken überreicht. Das Geld soll zielgerichtet für den Kauf eines Spezialfahrrades für ein behindertes Kind verwendet werden. Die Tilltour hat damit in 17 Jahren die Summe von fast 60.000 Euro eingefahren. Das Geld wurde immer für einen guten, regionalen Zweck verwendet.