Geldern: Tag des Artenschutzes: Kinder setzen sich in Weeze für die Wildbienen ein

Geldern: Tag des Artenschutzes: Kinder setzen sich in Weeze für die Wildbienen ein

WEEZE Beim "Tag des Artenschutzes" startet die Teunesen Group diese Woche ihr erstes Projekt zur Erhaltung der Wildbienen. Seit 2014 bietet das Abgrabungsunternehmen an den Standorten Knappheide und Hüdderath in Weeze bereits Honigbienen ein saisonales Zuhause. Während eines Besuchs von Studenten der Landschaftspflege kam die Frage auf, ob neben den Honigbienen die ebenfalls wichtigen Wildbienen hinsichtlich Nahrung und Lebensraum unterstützt werden.

WEEZE Beim "Tag des Artenschutzes" startet die Teunesen Group diese Woche ihr erstes Projekt zur Erhaltung der Wildbienen. Seit 2014 bietet das Abgrabungsunternehmen an den Standorten Knappheide und Hüdderath in Weeze bereits Honigbienen ein saisonales Zuhause. Während eines Besuchs von Studenten der Landschaftspflege kam die Frage auf, ob neben den Honigbienen die ebenfalls wichtigen Wildbienen hinsichtlich Nahrung und Lebensraum unterstützt werden.

Diese Frage beschäftigte von nun an Projektmanager Jürgen Tarter, der die Notwendigkeit zum Handeln erkannte. Mit seinem Team und einer Landschaftsentwicklerin formte er die Idee, Weezer Kinder in das Wildbienen-Projekt einzubinden. Gesagt, getan - über 260 Weezer Grundschul- und Kindergartenkinder bauen in den kommenden Wochen 170 Nisthilfen, die am Standort Knappheide in Weeze in der Woche vor dem 22. Mai (Internationaler Tag der Artenvielfalt) aufgestellt werden.

  • Weeze : Kinder bauen "Wohnungen" für Bienen

Gleichzeitig werden in diesem Frühjahr Sträucher gepflanzt und spezielles Saatgut ausgebracht, um den Bienen, neben den Nistmöglichkeiten, genügend Nahrung zu bieten. Im Zusammenhang mit den Nisthilfen erfahren die Kinder allerlei Spannendes und Informatives zu den Wildbienen, was man selbst im eigenen Garten oder auch auf dem Balkon tun kann, um das Leben und Überleben dieser wichtigen Bestäuber zu sichern.

(RP)